Tagung «Alles digital oder was? Ein Megatrend findet Stadt»

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft schreitet stetig voran. Für die öffentliche Hand stellen sich dabei zahlreiche Fragen, die weit über die technischen Rahmenbedingungen hinausreichen: Wie sehen die politischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Digitalisierung der Verwaltung aus? Sollen sich Stadtverwaltungen möglichst innovativ digitalisieren oder eher zuwarten und sich den technischen Veränderungen laufend anpassen? Muss in Zukunft wirklich alles digital sein? Wie verändern sich dadurch die Anforderungen an die Verwaltung und die Verwaltungsmitarbeitenden? Werden bestimmte Funktionen überflüssig? Welche neuen Kompetenzen müssen sich die Behörden aneignen? Und was kostet das Ganze? Und last but not least: Schafft Digitalisierung mehr Bürgerpartizipation? Oder entfernt sich die Verwaltung lediglich physisch von den Bürgern?

Im Rahmen einer nationalen Tagung wird Fragen rund um Verwaltungsprozesse, Kostenaspekte und Bürgernähe in Zeiten der Digitalisierung auf den Grund gegangen und werden die zahlreichen und facettenreichen Herausforderungen thematisiert, die sich der kommunalen Ebene dabei tellen, die involvierten Akteure miteinander vernetzen und bewährte sowie neue Strategien und Lösungsansätze vorgestellt und vertieft diskutiert.

Terminart
Konferenz
Terminort
Solothurn
Veranstalter
Schweizerischer Städteverband
Kontakt
Schweizerischer Städteverband
Artikel teilen