Tagung «Gemeindeentwicklung - Ortsbild - identität»

Die verstärkte Siedlungsentwicklung nach innen prägt Gemeinden und deren Ortsbild zunehmend. Mit dem Verschwinden charakteristischer Bauten und Freiräume besteht die Gefahr, dass Ortsbilder austauschbar werden und für die Wohnbevölkerung identitätsstiftende Elemente und Objekte verschwinden. Im ländlichen Raum akzentuiert der Strukturwandel in der Landwirtschaft die Thematik zusätzlich. Manchenorts regt sich Widerstand.
Es stellt sich die Frage, wie Gemeinden eine qualitätsvolle Weiterentwicklung unter Einbezug der Interessen verschiedenster Anspruchsgruppen (Bevölkerung, Eigentümer, Investoren, Denkmalpflege) gestalten können.

Zielpublikum

Die Tagung richtet sich insbesondere an

  •  Mitarbeitende und Exekutiven von Gemeinden und Städten, welche sich mit der Raum- und Gemeindeentwicklung befassen
  •  Mitarbeitende kantonaler Raumplanungsämter und Denkmalpflegen
  •  Mitarbeitende von privaten Beratungsunternehmen, welche sich mit der Raum und Gemeindeentwicklung befassen
  •  Architekten und Immobilienentwickler
Terminart
Konferenz
Terminort
Emmenbrücke (LU)
Veranstalter
Hochschule Luzern - Design & Kunst
Kontakt
Prof. Stephan Käppeli
Artikel teilen