Territoriale Governance der Windenergienutzung

Das Forschungsprojekt «Territoriale Governance der Windenergienutzung» (Gouvéole) untersucht die Akzeptanz- und Ablehnungsprozesse, die anlässlich der Umsetzung von Windenergieprojekten in der Schweiz zum Ausdruck kommen. Mit Projektfinanzierung von März 2014 bis Dezember 2017 durch den Schweizerischen Nationalfonds für die Förderung der wissenschaftlichen Forschung wurden insbesondere die folgenden drei Fragen aus sozialwissenschaftlichem Blickwinkel untersucht:

  • Wie wird die Territorialisierungsdynamik solcher Energieprojekte durch institutionelle Bestimmungen des Bundes, der Kantone und der Kommunen reguliert?
  • Welche soziopolitischen Faktoren und Vorgehensweisen von Akteuren fördern die Zustimmung oder im Gegenteil Konflikte im Zusammenhang mit Windparkprojekten?
  • Auf welchen Überzeugungen und Kenntnissen gründen die Vorgehensweisen der verschiedenen Akteurstypen bei den Herausforderungen im Zusammenhang mit Windenergieprojekten? Und wie werden diese Kenntnisse strategisch genutzt?

Die Tagung zur Präsentation der Projektergebnisse ist in drei Sitzungsteile gegliedert, mit denen Antworten auf diese Fragestellungen geboten werden sollen. Sie schliesst mit einem Podiumsgespräch zu den Bedingungen der sozio-territorialen Akzeptanz von erneuerbaren Energieprojekten und insbesondere Windkraftanlagen.
Bei jedem der Sitzungsteile wird eine Zusammenfassung zu den wesentlichen Ergebnissen des Forschungsprojekts Gouvéole betreffend eine der behandelten Themenstellungen präsentiert. Dann erfolgt eine Gegenüberstellung dieser Ergebnisse mit Forschungsarbeiten von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, die sich mit Beispielen anderer Gebiete befassen. Danach wird das Schlaglicht aus operativer Sicht auf neuartige Hilfsmittel oder unkonventionelle Herangehensweisen gerichtet, mit denen soziale und territoriale Fragestellungen bei Umsetzungsprozessen von erneuerbaren Energie- und Raumplanungsprojekten berücksichtigt werden. Abgerundet wird dies schlussendlich durch einen Austausch und eine Diskussion zwischen den Rednerinnen und Rednern und dem Publikum zu diesen – wissenschaftlichen wie auch ganz konkreten und aktuellen – Fragestellungen in puncto Ausbau der erneuerbaren Energien in der Schweiz und anderswo.
Die Tagung steht im Rahmen der verfügbaren Plätze für alle interessierten Personen offen. Eine vorherige Anmeldung ist obligatorisch. 

Terminart
Konferenz
Terminort
Yverdon-les-Bains (VD)
Veranstalter
HES-SO, HEIG-VD
Kontakt
Elie-Martin De Castro
Artikel teilen