www.regiosuisse.ch – La plate-forme du développement régional en Suisse

SERIOR - Aufbau der Upper Rhine Trinational Graduate Academy "Security-Risk-Orientation"

Es gehört zu den Merkmalen der modernen Gesellschaft, dass sie Gefahren nicht ausklammern, sondern versuchen sie als Risiken zu beherrschen. Im Allgemeinen setzen Gesellschaften auf Risiko um bestimmte Innovationen und Entwicklungsmöglichkeiten zu nutzen. Dabei müssen sie Herausforderungen bewältigen, die man unter dem Begriff Risikomanagement zusammenfassen kann.

An allen oberrheinischen Universitäten gibt es bereits Forschungsaktivitäten im Themenfeld Risikomanagement, allerdings mit strukturellen Defiziten in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Die jeweiligen Forscher aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen verfolgen sich ergänzende Schwerpunkte und -methoden, aber bisher haben sie nur unzureichende Kenntnis über laufende Aktivitäten und potenzielle Kooperationspartner für vergleichende Analysen. Ausserdem fehlen übergreifende Strukturen für den systematischen Wissensaustausch, auch zwischen Wissenschaft und Praxis.

Durch das Projekt und den Aufbau einer neuen trinationalen Ausbildungseinrichtung für Doktoranden und Post-Doktoranden im Themenfeld Risikomanagement können die sechs oberrheinischen Universitäten einen zentralen Beitrag leisten, um die Kapazitäten für die Entwicklung von Spitzenleistungen in Forschung und Innovation am Oberrhein nachhaltig zu erweitern und eine Vorreiterrolle in Europa und der Welt einnehmen.

Die trinationale Grenzregion ist hochentwickelt und hat alle Voraussetzungen um im Themenfeld Risikomanagement eine interkulturelle, interdisziplinäre und praxisnahe Ausbildung und Betreuung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu ermöglichen. Alle Akteure, die für die Ausbildung und Betreuung der Doktoranden und Post-Doktoranden im Oberrheinraum die führende Verantwortung tragen, sollen in die "Upper Rhine Trinational Graduate Academy Security-Risk-Orientation" eingebunden werden. Ferner sollen Experten für Risikomanagement aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik am Oberrhein als assoziierte Partner eingebunden werden. Die Trinationale Graduate Academy soll im Ausbildungs- und Betreuungsprogramm neue und neuartige Instrumente wie Handbücher oder Datenbanken einsetzen, um mit den grenzüberschreitenden Herausforderungen der Interkulturalität und Interdisziplinarität umzugehen. Neben Doktoranden, Post-Doktoranden und deren Betreuer können auch Forscher inner- und ausserhalb von Universitäten sowie Mitarbeiter in Unternehmen, Verwaltung und der Zivilgesellschaft, die sich mit dem Thema Risikomanagement beschäftigen, die Möglichkeit nutzen, um von dem Projekt zu profitieren. Auch soll ein Programm der aktiven Öffentlichkeitsarbeit verfolgt werden.
Canton
Bâle-Ville
Bâle-Campagne
Thème
Autres thèmes
Programme
Interreg
Durée du projet
01.01.2016 - 31.12.2018
Instrument de financement
à fonds perdu
Coût
CHF 353'330.–
Soutien Confédération
CHF 33'453.–
Coûts totaux UE
€ 3'522'633.–
Contact
Universität Basel
NRP
Les buts stratégiques et les thèmes prioritaires mis en œuvre dans le cadre de la NPR varient selon le canton et la région et sont déterminants pour savoir si un projet peut bénéficier du soutien financier de la NPR.
Partager l'article