Panorama Sommer 2017: Die Kohäsionspolitik blickt in die Zukunft

Die neueste Ausgabe von Panorama ist eine Sonderausgabe, die sich der Erörterung der Kohäsionspolitik nach 2020 widmet. Das Kohäsionsforum, das vom 26.–27. Juni 207 in Brüssel stattfand, ist ein wichtiger Meilenstein in diesem Prozess. Die Kohäsionspolitik muss sich der anspruchsvollen Herausforderung stellen, die europäische Wirtschaft integrativer, wettbewerbsfähiger und widerstandsfähiger zu machen, und sie muss die Fragen angehen, die im Weissbuch zur Zukunft Europas bezüglich des Zusatznutzens der EU-Politik, der Subsidiarität und der Kluft zwischen Versprechen und Ergebnissen aufgeworfen wurden. Das Magazin erteilt Vertretern von EU-Institutionen, nationalen Regierungen, regionalen Behörden, verschiedenen Verbänden und Universitäten das Wort, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie die Zukunft dieser wesentlichen EU-Politik gesehen wird. 

Strategien für intelligente Spezialisierung kommen in dieser Ausgabe mehrfach zur Sprache; viele Menschen unterstreichen ihre Bedeutung und hoffen, dass das Konzept weiterentwickelt wird. Zudem werden die wichtigsten Ergebnisse der neuesten Eurobarometer-Umfrage vorgestellt, in der es um das Bewusstsein und die Wahrnehmung der Bürger gegenüber der Regionalpolitik geht, es wird eine Vorschau der BIP-Daten aus dem anstehenden 7. Kohäsionsbericht gegeben und ein Blick auf die Themen der diesjährigen Europäischen Woche der Regionen und Städte geworfen. Ausserdem sind in dieser Ausgabe Berichte von jungen Freiwilligen, die für das Europäische Solidaritätskorps tätig sind.

Jahr
2017
Herausgeber
Europäische Kommission, Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung
Ort
Brüsssel
Artikel teilen