Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Aventura Alvra - Vorleistungen

In Solis soll eine besondere Attraktion für Gäste und Einheimische entstehen. Vom Ausgangsort bei der historischen Steinbrücke führt eine Hängebrücke direkt in eine senkrechte Felswand vor der Staumauer Solis und quert danach weiter die Schlucht. Das Beschreiten der total 365 Meter langen Hängebrücke bietet als Rundgang ein besonderes Erlebnis.

Um das bestehende Erlebnispotenzial zu nutzen und den touristischen Wert des Standorts zu erhöhen, wurde im Jahr 2016 die Projektidee für die Realisierung der Hängebrücke unter dem Namen «Aventura Alvra» aufgegriffen. In der Zwischenzeit wurden bereits einige raumplanerische Vorabklärungen getroffen und einige Grundlagen erarbeitet. Das Ziel bei diesem Vorhaben ist das Errichten einer touristischen Anlage, welche einen Mehrwert für die ganze Region mit Ausstrahlung in den ganzen Kanton schafft.

Mit dem Projekt «Aventura Alvra – Vorleistungen» sollen nun die notwendigen restlichen Grundlagen erarbeitet werden, damit eine Entscheidgrundlage für die Gemeinden und den Kanton vorliegt und die Umsetzungsmassnahmen möglichst effizient geplant werden können.

Kanton
Graubünden
Thema
Tourismus
Machbarkeitsstudien, Entwicklungskonzepte, Strategien
Programm
NRP
Projektdauer
28.03.2019 - 31.12.2020
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 186'000.-
Förderung Bund
CHF 45'000.-
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen