Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

RIS Zentralschweiz (ITZ und CSEM) 2020 bis 2023

Die sechs Zentralschweizer Kantone (LU, NW, OW, SZ, UR, ZG) haben seit 2016 den Verein InnovationsTransfer Zentralschweiz (ITZ) mit der Umsetzung und der operativen Leitung von «zentralschweiz innovativ» beauftragt. Das ITZ bietet niederschwellige Angebote für KMU und Startup-Unternehmen in der Zentralschweiz an. Dies können beispielsweise bis zu 40 kostenlose Coaching-Stunden, Patent- und Technologierecherchen, Netzwerk- und Sensibilisierungsaktivitäten sein.

Das Centre Suisse d’Electronique et de Microtechnique (CSEM) Zentralschweiz betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich der Mikrotechnologie. Es nahm im Jahr 2000 auf Initiative von exportorientierten Zentralschweizer Unternehmen als Ableger des CSEM Neuenburg seinen Betrieb in Alpnach auf, um durch Förderung von technologiebasierten Innovationen die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken und damit wertschöpfungsintensive Arbeitsplätze in der Zentralschweiz zu halten sowie neue zu schaffen.

Der Konkordatsrat der Fachhochschule Zentralschweiz sowie die Zentralschweizer Volkswirtschaftsdirektorenkonferenz (ZVDK) haben per Leistungsvereinbarungen das ITZ sowie das CSEM mit der Umsetzung für die Periode 2020 bis 2023 beauftragt.

https://www.zentralschweiz-innovativ.ch/

 

Kanton
Luzern
Nidwalden
Obwalden
Zug
Schwyz
Uri
Thema
Innovationsförderung
Digitalisierung
Coaching
Programm
NRP
Projektdauer
01.01.2020 - 31.12.2023
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 11'440'000.-
Förderung Bund
CHF 2'720'000.-
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen