www.regiosuisse.ch – La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

ETH Forum Wohnungsbau 2019

Der Anlass ist verknüpft mit dem SHARELAND Doctoral Colloquium, 6. April 2019, ETH Zürich, ONA, Neunbrunnenstrasse 50, Zürich-Oerlikon. Teilnehmer des ETH Forum Wohnungsbau können sich kostenlos anmelden.

LAND NUTZEN!
Wie Städte gerechter wachsen und lebenswert bleiben können

Um Arbeit, Freizeit und Wohnen möglichst nahe zu verbinden, zieht es im - mer mehr Menschen in Städte und ihre Agglomerationen. Vielerorts wird in die Fläche expandiert, die Schweiz hingegen möchte das prognostizierte Arbeitsplatz- und Bevölkerungswachstum vor allem durch die Transforma - tion bereits bebauter Flächen absorbieren. Doch mit den gegenwärtigen Planungs- und Gestaltungsinstrumenten lässt sich diese Vorgabe schwer umsetzen. Sichtbare Folgen sind Wohnungsnot an zentralen Lagen und wachsender Leerwohnungsbestand in der Peripherie. Hinzu kommt, dass die Mobilität an ihre Grenzen stösst. Um lebenswert zu bleiben, müssen Stadträume gerechter wachsen.

Die starke Expansion in die Fläche von Stadtagglomerationen ist gerade im Globalen Süden sehr deutlich zu beobachten. In Europa hat sich dieser ungehemmte Flächenkonsum zwar abgeschwächt, doch als Lebens- und Arbeitsorte sind vor allem Städte wie auch ihre Einzugsgebiete nach wie vor äusserst begehrt. Damit rückt die Frage nach einer angemessenen und so - zialverträglichen Steuerung des Bevölkerungs- und Arbeitsplatzwachstums umso mehr in den Fokus der gesellschaftspolitischen Diskussion.

Zu Beginn steht die Grundsatzdefinition: Wem gehört der Boden und wer entscheidet über seine Nutzung wie auch über den Zugang zu Arbeit und Wohnraum? Es folgen Visionen des dichteren Zusammenlebens und der Ge - staltungsqualitäten von Quartieren. Die Diskussion bedingt ausserdem einen kritischen Blick auf die gängige Planungspraxis. Ermöglicht sie, dass eine Stadt attraktiv und leistungsfähig bleibt und gleichzeitig gerechter wachsen kann? Die Stadt, ein möglicher Wohnraum für alle – stimmt diese These?

Internationale und nationale Expertinnen und Experten nehmen Stellung zum Status Quo von Stadt, Städtebau und Stadtentwicklung und skizzieren den neuen Anspruch. Anschliessend werden sie gemeinsam mit dem Publi - kum am Beispiel der Schweiz über die Gestaltung und Transformation von langfristig lebenswerten und gerechteren Städten diskutieren.

Alle Beiträge werden simultan übersetzt D ↔ E.

Tipo di evento
Conferenza
Luogo
Zürich
Organizzatore
ETH Zürich
Contatto
Sylvia Müller
Condividi articolo