Startschuss für die Regionalpolitik 2016+

Gemeinsam mit der Konferenz Kantonaler Volkswirtschaftsdirektoren VDK hat das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche die Weichenstellung für die Regionalpolitik 2016+ begleiten wird.

Mit der Neuen Regionalpolitik (NRP) hat der Bund ab 2008 in der Förderung von strukturschwachen Regionen in der Schweiz einen Paradigmenwechsel vollzogen. Neu im Fokus der Förderung stehen Aktivitäten und Initiativen, welche auf Wertschöpfung und Innovation ausgerichtet sind. Regie führen seither die Kantone: Sie richten ihre Fördertätigkeiten am Mehrjahresprogramm des Bundes aus. Darin sind die strategische Stossrichtung sowie die finanziellen Rahmenbedingungen festgehalten.

Für die Weiterführung der NRP 2016+ gilt es, ein neues Mehrjahresprogramm 2016−2023 auszuarbeiten. Das Bundesgesetz über Regionalpolitik sieht vor, dass die Kantone dabei ihre strategischen Überlegungen und die Bedürfnisse ihrer Regionen miteinbringen. Auch veränderten nationalen und internationalen Rahmenbedingungen ist Rechnung zu tragen. Die Wirkungen der ersten Programmphase (2008−2015) im NRP- und INTERREG-Bereich wird ebenfalls überprüft. Gegenstand der Evaluationen sind neben dem ersten Mehrjahresprogramm des Bundes auch die Steuererleichterungen im Rahmen der NRP.

Zu diesem Zweck wurde eine Arbeitsgruppe NRP 2016+ eingesetzt, in der neben kantonalen Fachexperten aus allen Landesteilen der Schweiz auch Verantwortliche des Bundes mitwirken. Die Arbeitsgruppe hat am 25. April 2012 ihre Tätigkeit aufgenommen.

Kontakt/Rückfragen:

  • Rudolf Schiess, Leiter a.i. Direktion für Standortförderung SECO, Regional- und Raumordnungspolitik, Tel. +41 31 322 28 20
  • Christoph Niederberger, Generalsekretär VDK, Tel. +41 78 654 64 06

Arbeitsgruppe SECO-VDK NRP 2016+

       
Rudolf Schiess Ressortleiter SECO DSRE
Regula Egli Stv. Ressortleiterin SECO DSRE
Martin Godel Ressortleiter SECO DSKU
Gianna Luzio Wieser Wissenschaftliche Mitarbeiterin SECO DSRE
Marianne Neuhaus Beau Wissenschaftliche Mitarbeiterin SECO DSKU
Christoph Niederberger Generalsekretär VDK
Eugen Arpagaus Leiter Amt für Wirtschaft und Tourismus (AWT) Kanton GR
Oliver Bachmann Projektleiter Kanton AG
Thierry Bregnard Chef de service de l'économie du canton JU
Alexander Carisch Stv. Vorsteher des Amtes für Wirtschaft und Regionalpolitik Kanton SZ
Oliver Gröble Leiter Standortentwicklung VD Kanton SG
Ueli Jäger Projektleiter Wirtschaftsförderung Kanton SH
Emil Kälin Direktionssekretär VD Kanton UR
Ursula Kraft Adjunktin Dienststelle Wirtschaftsentwicklung Kanton VS
Jonas Motschi Leiter AWA Kanton SO
Daniel Wüthrich Leiter Geschäftsbereich Tourismus und Regionalentwicklung Beco, Kanton BE
Audrey Saumon Koordinatorin NRP 2012–2015
Nadja Späth Leiterin Wirtschaft AWA Kanton BS
Valesko Wild Responsabile dell’ Ufficio per lo sviluppo economico, Cantone Ticino
Matthias Wyrsch Leiter Regionalentwicklung Kanton LU
Norbert Zufferey Délégué aux affaires transfrontalières, Département des finances et des relations extérieures VD / INTERREG
Sebastian Bellwald Geschäftsleiter regiosuisse
Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.