Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Clim'Ability Design – Entwicklung von Anpassungskapazitäten der KMUs an den Klimawandel am Oberrhein

Oberrheinische Unternehmen sind Wetter- und Klimarisiken ausgesetzt, die sich mitunter aus dem Klimawandel ergeben. Sie zeigen unterschiedliche Sensibilitäten und Schwachstellen, die von den jeweiligen Branchen und Unternehmenskulturen abhängen. Clim'Ability hat eine Diagnose-Toolbox entwickelt, die für fast alle Branchen eine hohe Empfindlichkeit gegenüber Hitzewellen, aber auch gegenüber Dürren, Niederschlagsänderungen und Überschwemmungen für einige Branchen identifiziert hat.

Um die Anpassung von Unternehmen zu unterstützen hat sich Clim'Ability Design zum Ziel gesetzt, an konkreten Massnahmen für und mit Unternehmen zu arbeiten und die Anforderungen des Klimaschutzes zu integrieren. Dazu möchte das Projekt spezifische Antworten in Bezug auf Anpassung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz vorschlagen. Der gewählte Ansatz basiert auf standortweiten Messungen und innovativen Methoden. Ein weiteres Ziel ist es, die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen in der Region und darüber hinaus international zu stärken.

Kanton
Basel-Landschaft
Thema
Energie
Programm
Interreg
Projektdauer
01.09.2019 - 31.08.2022
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 379'387.-
Förderung Bund
CHF 142'800.-
Gesamtkosten EU
CHF 1'927'502.-
Kontakt

Soziologische Institut der Universität Basel
Assistent / PostDoc
Cédric Duchene-Lacroix
Petersgraben 27
4051 Basel

c.duchene@unibas.ch

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen