Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Paddelland Bodensee

Das Projekt «Paddelland Bodensee» bietet eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Tourismus-Angebot im Bodensee-Raum und hilft, die Positionierung des Sees als Erholungs- und Aktivort weiter zu stärken. Ausgehend von dieser Überlegung beabsichtigt das vorliegende Projekt, die Sportart «Paddeln» für Einheimische und Gäste gleichermassen weiterzuentwickeln und den Bodensee als «Hotspot» fürs Paddeln – als Paddelland Bodensee – zu positionieren. Für diese Region bietet der Paddel-Sport eine Möglichkeit der Diversifikation. Der Bodensee soll kurz- bis mittelfristig in der Schweiz, längerfristig auch in Mitteleuropa zu einem zentralen Anziehungspunkt für Paddel-Begeisterte werden. Ein eigentliches «Paddelland» gibt es in der Schweiz und dem naheliegenden Ausland heute noch nicht. Dieses würde somit ein touristisches Alleinstellungsmerkmal darstellen. Eine Bündelung bestehender Angebote und Ressourcen entlang des Bodensee-Südufers schafft ein umfassendes, qualitativ hochstehendes und sicheres Angebot. Das Zusammenfassen von touristischen Einzelleistungen zu einem attraktiven Gesamtangebot ist in diesem Zusammenhang eine zentrale Strategie zur Gewinnung von Gästen und bietet eine Chance zur Steigerung der touristischen Wertschöpfung.

Kanton
Thurgau
St. Gallen
Thema
Tourismus
Angebots- und Produktentwicklung
Programm
NRP
Projektdauer
01.09.2020 - 30.09.2023
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 420'000.-
Förderung Bund
CHF 140'000.-
Kontakt

Thurgau Tourismus
Adrian Braunwalder
Stv. Geschäftsführer
Friedrichshafnerstrasse 55a
8590 Romanshorn

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen