Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Graubünden Wasser: Vorarbeiten Stiftungsgründung und Fundraising

Graubünden soll sich über verschiedene, strategisch zu planende Zugänge mit dem Thema «Wasser» positionieren. Dabei soll es einerseits um die Vermittlung, Sicherung und Nutzung der vorhandenen Wasserkompetenz gehen. Andererseits auch um die Entwicklung von gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Wasser-Innovationen.

In einer ersten Phase wurde mit einer Machbarkeitsabklärung geprüft, wie Graubünden seine vielschichtige «Wasserkompetenz» gezielt im Kontext einer nachhaltigen touristischen Entwicklung bedarfsorientiert vermitteln, innovativ weiterentwickeln und wirkungsvoll bzw. Mehrwert generierend nutzen kann. In einer zweiten Phase wurde ein Businessplan und die Strategie erarbeitet. 

In der dritten Phase sollen nun weiterführende Vorarbeiten und ein Fundraising zur Gründung und Etablierung einer Stiftung «Graubünden Wasser» umgesetzt werden. Es soll ein Umsetzungsplan erstellt und die Co-Finanzierung der Gründung der Stiftung mittels Einbezugs von potentiellen Partnern, Gönnern sowie der öffentlichen und privaten Hand abgeklärt werden.

Die Initiative «Graubünden Wasser» basiert auf das Visions- und Massnahmenpapier «Die Quelle der Welt – Wasserdekade Graubünden 2018–2027» von Wasserbotschafter und Expeditionsschwimmer Ernst Bromeis.

Kanton
Graubünden
Thema
Tourismus
Machbarkeitsstudien, Entwicklungskonzepte, Strategien
Programm
NRP
Projektdauer
09.02.2021 - 31.12.2023
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 79'000.-
Förderung Bund
CHF 39'500.-
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen