Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Projekt Milchqualität

Projekt Milchqualität

Im Verein «natürli Qualität Zürioberland» arbeiten Käser und Landwirte gemeinsam an der Qualität der Milch und Steigerung der Wertschöpfung. Der Verein fördert die Schulung und den Erfahrungsaustausch aller Akteure entlang der Wertschöpfungskette.

Ziele und erwartete Wirkungen

Langfristig soll die Qualität der Milch sichergestellt werden und dadurch der Absatz wie auch ein Milchpreis von mindestens CHF 0.70 gehalten werden können. Das langfristige Ziel ist die Qualitätssicherung der Milch durch Schulung und Beratung.

Nebst verbesserter Milchqualität werden Milchnebenprodukten über eine artgerechte, fortschrittliche Schweinhaltung verwertet.

Tätigkeiten im Projekt

Eine Tätigkeit ist die wertschöpfungsstarke Vermarktung von Überschussmilch. Es wird bereits zertifizierte Heumilch vermarktet. Nun ist die Initiative der Käser gefragt, die Heumilch zu veredeln und neue wertschöpfungsstarke Käseprodukte auf den Markt zu bringen. Weitere Absatzkanäle werden gesucht. Seit 2017 laufen Verhandlungen mit Detailhändlern und Abklärungen mit Produzenten betreffend Umsetzbarkeit der Anforderungen an Heumilch und IP-Suisse-Wiesenmilch auf den einzelnen Betrieben.

Unter Käseproduzenten, die Schweine halten, haben im Jahr 2016 drei Anlässe zum Erfahrungsaustausch stattgefunden. Es sind für das Jahr 2017 zwei weitere Anlässe dieser Art geplant.

Kanton
St. Gallen
Thurgau
Zürich
Thema
Agrarwirtschaft
Programm
NRP
Projektdauer
01.02.2014 - 31.12.2019
Kontakt
Pro Zürcher Berggebiet
Regionalmanagement
Michael Dubach
Bahnhofstrasse 13
8494 Bauma
Schweiz
Zürich
info@prozb.ch
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen