Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

regiosuisse-Projektdatenbank

Mehr als 3000 Projekte aus 10 Förderprogrammen und 15 Themen: Eine Übersicht über Projekte der Regionalentwicklung in der Schweiz. regiosuisse nimmt gerne Fragen und Anregungen entgegen.

Plus de 3000 projets de 10 programmes d’encouragement et 15 thèmes : une vue d’ensemble des projets de développement régional en Suisse. En cas de questions ou de suggestions, n’hésitez pas à contacter regiosuisse.

Più di 3000 progetti da 10 programmi di finanziamento e 15 temi: una panoramica dei progetti di sviluppo regionale in Svizzera. Se ha domande o suggerimenti, non esiti a contattare regiosuisse.

Kanton
{{ ProjectsCtrl.translate(state, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
Thema
{{ ProjectsCtrl.translate(topic, 'name', ProjectsCtrl.locale) }} i i
Programm
{{ ProjectsCtrl.translate(program, 'longName', ProjectsCtrl.locale) || ProjectsCtrl.translate(program, 'name', ProjectsCtrl.locale) }} i
Projektanfang
{{ ProjectsCtrl.translate(startDate, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
Finanzierung
{{ ProjectsCtrl.translate(instrument, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
Kooperation
{{ ProjectsCtrl.translate(cooperation, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
{{ ProjectsCtrl.translate(filter.option, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}

Kompetenzstelle Welterbe-Tourismus (2016-2019)

Der Verein World Heritage Experience Switzerland (WHES) bildet das Dach über das Netzwerk der Tourismus-Organisationen, in deren Gebiet sich eine Welterbestätte befindet. Der Verein bezweckt, die Kräfte auf nationaler Ebene zu konzentrieren und den Tourismus-Organisationen und Welterbestätten zu einem übergeordneten, nachhaltigen und koordinierten Welterbe-Tourismus zu verhelfen. Entsprechend der Zielsetzung konnte WHES auf die Unterstützung der öffentlichen Hand zählen. Zuerst im Rahmen eines Innotour-Projektes (2010-2011) und ab 2012 als interkantonales NRP-Projekt «Einzigartige Schweiz erleben - UNESCO Destination Schweiz», das Ende 2015 abgeschlossen wurde. Dank der finanziellen Unterstützung von Bund und Kantonen konnte die Aufbauarbeit der Vorjahre gefestigt und strukturiert werden. Eine Geschäftsstelle wurde geschaffen, mit dem Ziel, vernetzte Angebote weiterzuentwickeln, Kooperationen zur Synergienutzung zu fördern sowie den Label-Trägern bei aktuellen Themen wie Innovation und Qualitätssicherung zur Seite zu stehen. Eine weiterführende Unterstützung durch den Bund und Kantone macht es möglich, die mit viel Enthusiasmus und Beharrlichkeit begonnenen Arbeiten weiterzuführen und die vorhandene, in Teilen noch fragile, Basis zu einem soliden Fundament auszubauen. Mittels definierter Handlungsfelder soll sich WHES als Kompetenzstelle im Welterbe-Tourismus etablieren. Dazu gehören das Networking im systemrelevanten Umfeld, die Konzentration des Wissens im Welterbe-Umfeld, die Mitgestaltung von Angeboten und Produkten, die Sicherstellung von Qualität sowie das Sichtbarmachen der Welterbestätten.

Die Projekte, die einen Beitrag zu Klimaschutz oder Anpassung an den Klimawandel leisten, wurden anhand dieser Kriterienliste ausgewählt.
Les projets qui contribuent à la protection du climat ou à l'adaptation aux changements climatiques ont été sélectionnés à l'aide de cette liste de critères.
I progetti che contribuiscono alla protezione del clima o all'adattamento ai cambiamenti climatici sono stati selezionati in base a questo elenco di criteri.
Die Kreislaufwirtschafts-Projekte wurden anhand dieser Kriterienliste ausgewählt.
Les projets d’économie circulaire ont été sélectionnés à l'aide de cette liste de critères.
I progetti di economia circolare sono stati selezionati in base a questo elenco di criteri.

{{ ProjectsCtrl.translate(ProjectsCtrl.project, 'title', ProjectsCtrl.locale) }}

Kontakt

{{ contact.name }}
{{ contact.title }} {{ contact.firstName }} {{ contact.lastName }}
{{ contact.function }}
{{ contact.street }}
{{ contact.zipCode }} {{ contact.city }}
{{ contact.website.split('://', 2)[1] }}
{{ contact.website }}