regiosuisse

Wissensgemeinschaft «Prozesse der NRP-Umsetzung: überregionale, interkantonale und internationale Kooperation»

Die Wissensgemeinschaft «Prozesse der NRP-Umsetzung: überregionale, interkantonale und internationale Kooperation» hat ihre Arbeit per Ende 2009 beendet. Das Interesse der Akteurinnen und Akteure an den behandelten Themen war für eine eigene Wissensgemeinschaft nicht gross genug. Der Fokus der Wissensgemeinschaft lag auf den Prozessen zur Projektimplementierung, zur Mobilisierung von Akteurinnen und Akteuren oder zur Projektbeurteilung und -evaluation. Einen weiteren Arbeitsschwerpunkt bildeten Prozesse der gebietsübergreifenden Zusammenarbeit. Themen, die in dieser Wissensgemeinschaft nicht bearbeitet werden konnten, werden in die bestehenden Wissensgemeinschaften integriert.

Arbeitsthemen

  • Prozesse/Prozessschritte zur erfolgreichen Umsetzung der NRP
  • Bewertung der Nachhaltigkeit von Regionalentwicklungsprojekten
  • Mobilisierung und Einbezug verschiedener Akteurinnen und Akteure in NRP-Projekten
  • Förderung der Fähigkeit der Regionen, eigene Projekte zu entwickeln und durchzuführen
  • Interkantonale Zusammenarbeit
  • Zusammenarbeit zwischen den Themenbereichen «ländliche Räume», «Regionalentwicklung» und «Agglomerationspolitik»
  • Zusammenarbeit Regionen und Kantone
  • Erfolgsfaktoren für regionale Entwicklungsprojekte
  • Wissenstransfer zwischen einzelnen Akteurinnen und Akteuren

Kontakt

Kontaktperson: Dr. Johannes Heeb


Vergangene Sitzungen und Ergebnisblätter*

*Die Ergebnisblätter aller Wissensgemeinschaften finden Sie hier.

Bild:regioS

JETZT ANMELDEN: Wirkungsorientiertes Regionalmanagement

Dieser Kurs vermittelt Grundlagen und Erfahrungen für ein erfolgreiches, wirkungsorientiertes Regionalmanagement. Nehmen auch Sie teil und lernen Sie mehr über die Regionalentwicklung in der Praxis mittels Fallbeispielen und einem integrierten Workshop.
regiosuisse

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Digitalisierung der Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven für die Regionalentwicklung»

Ziel dieser Sitzung ist es, die unterschiedlichen Auffassungen zu ermitteln, die man zum Begriff «Infrastruktur» im Zusammenhang mit der Digitalisierung haben kann. Dabei geht es nicht um technische Aspekte, sondern um die Möglichkeiten, die z.B. eine Breitbandverbindung bietet.
Artikel teilen