Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Fri2bike

Fri2bike

Im Rahmen des Projekts Fri2bike soll ein touristisches Self-Service-Fahrrad-Ausleihnetz (mit herkömmlichen Fahrrädern und/oder Elektrofahrrädern) kombiniert mit touristischen Pauschalangeboten aufgestellt werden. Der Kunde kann sich unterwegs über eine Applikation für Mobiltelefone leiten lassen und informieren. Die Fahrräder werden in 10 touristischen Gemeinden des Kantons Freiburg und der Waadtländer Broye zur Verfügung stehen und werden es den Touristen und der Bevölkerung erlauben, sich auf Wegen, die sich für den Radtourismus eignen, in und um die Tourismusorte fortzubewegen. Zur Steigerung der Attraktivität sind auch die öffentlichen Verkehrsmittel im Angebot berücksichtigt.

Im Rahmen der Direktorenkonferenz der kantonalen Tourismusorte wurde im Dezember 2009 einstimmig beschlossen, im Jahr 2010 ein gemeinsames kantonales NRP-Projekt einzureichen. Der FTV und INNOREG FR haben die Verantwortlichen der Tourismusbüros versammelt und es wurde beschlossen, dass FRI-BIKE das prioritäre Projekt des Jahres sein würde. Das Projekt Fri2bike ist innovativ, denn es verbindet Mobilität und Tourismus. Es profitiert von den beiden aktuellen Trends hin zum Langsamverkehr und zum umweltbewussteren Tourismus. Das Ziel ist eine Steigerung der Besucherzahlen und eine Verlängerung der Aufenthalte dank der touristischen Trümpfe von FRIBOURG REGION und den benachbarten Regionen.

Kanton
Freiburg
Thema
Tourismus
Digitalisierung
Programm
NRP
Projektdauer
01.11.2010 - 30.10.2011
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 1'235'000.-
Kontakt

Union Fribourgeoise du Tourisme
Chef de projet Joram Vuille
Route de la Glâne 107/CP 1560
1701 Fribourg

joram.vuille@fribourgregion.ch

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen