Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Dorf der nachhaltigen Entwicklung

Umsetzungsstudie für die Entwicklung eines Konzepts für das Projekt eines Dorfs der nachhaltigen Entwicklung im Hinblick auf die Errichtung eines Versuchsdorfs im Kanton Freiburg. Das Dorf wird eine moderne Ausstellung für Cleantech sein, die Informationen und Platz für Veranstaltungen bietet. Das Dorf ermöglicht es, Experimente durchzuführen und Erkenntnisse zu gewinnen. Es ist ein Ort, der zum Nachdenken anregt, der sensibilisiert und für die nachhaltige Entwicklung motiviert.

Mit dem Schmetterlingsorakel, das für den Comptoir gruyérien 2009 geschaffen wurde, wurden zwei Ziele verfolgt: Es bildete den Rahmen für drei Ehrengäste (Papiliorama, Groupe e und die Revue Durable) und sensibilisierte die Besucherinnen und Besucher für die nachhaltige Entwicklung. Das Projekt hat inzwischen an Substanz gewonnen und eine pädagogische Dimension erhalten, sodass es von der schweizerischen UNESCO-Kommission anerkannt wurde als «Aktivität der Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung». Im September 2010 wurde das Schmetterlingsorakel als Ehrengast am Comptoir Suisse in Lausanne vorgestellt. Das Projekt des Dorfs der nachhaltigen Entwicklung ist aus den Überlegungen entstanden, die sich um die Fortsetzung des Schmetterlingsorakels gedreht hatten. Nach dem Publikumserfolg des Schmetterlingsorakels, galt es, eine Alternative zu den Messen zu finden.

Diese Studie hat zum Ziel, einen kompletten Umsetzungsplan für das Versuchsdorf zu erarbeiten, das im Kanton Freiburg aufgestellt wird. Damit wird insbesondere das Tourismusangebot im Bereich der nachhaltigen Entwicklung ausgebaut. Weiter soll die Studie zu einem Wirtschaftsmodell führen, mit dem derartige Dörfer an zoologische Gärten und Städte in der Schweiz und der ganzen Welt verkauft werden können.

Kanton
Freiburg
Thema
Tourismus
Programm
NRP
Projektdauer
01.11.2011 - 30.06.2012
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 290'500.-
Kontakt

Fondation Petite Cause Grands Effets
Gilles Bersier
CP 40
1705 Fribourg

gilles.bersier@big-effects.org

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen