Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Ertüchtigung bestehende Bergstation Seilbahn Brunni-Alpgschwänd

Die 8er Seilbahn Brunni-Alpgschwänd wurde 1999/2000 erstellt. In diesem Zusammenhang wurde bereits ein Investitionshilfe-Darlehen gesprochen, welches in der Zwischenzeit vollständig zurückbezahlt wurde. Die Luftseilbahn erschliesst das Alpgschwänd und wird von Ausflüglern, Bergrestaurantbesuchern, Wanderern, Bikern und für Material- und Warentransporte genutzt.

Für Hergiswil ist die Seilbahn Brunni-Alpgschwänd die einzige direkte touristische Erschliessung zum Hausberg Pilatus und zum Naherholungsgebiet Fräkmüntegg. Um die Natur- und Landschaftsressourcen besser nutzen zu können und das damit verbundene Wertschöpfungspotential besser auszuschöpfen, benötigt die Region innovative, wettbewerbsfähige und attraktive touristische Angebote, wie sie auf Alpgschwänd und Fräkmüntegg vorhanden sind. Die touristische Verbindung der Seilbahn Brunni-Alpgschwänd ergänzt die stark frequentierten Linien der Pilatusbahnen und fördert damit einen naturnahen Tourismus.

Kanton
Nidwalden
Thema
Tourismus
Bergbahninfrastruktur (Transportanlage, Beschneiung)
Programm
NRP
Projektdauer
01.07.2016 - 31.12.2017
Finanzierungs- instrument
Darlehen
Projektkosten
CHF 235'000.-
Förderung Bund
CHF 117'500.-
Kontakt

Korporation Hergiswil
Rifflispielstrasse 6

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen