Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Tourismus, Landwirtschaft und Kultur Schamserberg GR

Interessenvertreter aus verschiedensten Bereichen wie Tourismus, Landwirtschaft, Kultur und Landschaft haben sich zusammengeschlossen, um mit den Gemeinden ein touristisches Impulsprogramm für die Region Schamserberg zu lancieren. Ziel ist es, mit neuen Angeboten mehr Touristen in die Region zu holen. In einem ersten Schritt geht es darum, das Gästebetten-Angebot qualitativ und quantitativ zu verbessern, weil die touristische Wertschöpfung langfristig nur durch zusätzliche Übernachtungen erhöht werden kann. Dafür will man leer stehende Häuser, Wohnungen, und Maiensässe renovieren und nutzen. Die Vermarktung soll zentral durch die Schweizer Reisekasse Reka erfolgen.

Auswirkungen des Projekts

...auf den Arbeitsmarkt

Die zentrale Bewirtschaftung der Ferienwohnungen bietet - vor allem für ortsansässige Frauen - neue Teilzeitarbeitsstellen. So z. B. in folgenden Bereichen:

  • Administration Vermietungsbüro
  • Betreuung von Ludothek und Bibliothek
  • Kinderhütedienst, Baby-Sitting
  • Ferienwohnungsreinigung
  • Unterhalt der Ferienwohnungen

Die Förderung des Tourismus trägt dazu bei, in allen Wirtschaftszweigen der Region Arbeitsplätze wie auch einen Lebensmittelladen und ein Restaurant zu erhalten.

...auf die regionale Wirtschaftsstruktur

In der Landwirtschaft entstehen durch das Projekt neue Einkommensquellen. Gleichzeitig werden Lücken im Angebot des ländlichen Tourismus geschlossen; davon profitieren auch Handel und Gewerbe.

...auf die Umwelt

Die Erhaltung von Natur und Landschaftsbild ist gewährleistet. Der ländliche Tourismus wird in nachhaltiger Weise gefördert.

Trägerschaft

regioViamala, Thusis

Ziele und erwartete Wirkungen

Die Verbesserung des Gästebettenangebotes ist ein erster Schritt in Richtung einer umfassenden Qualitätsoffensive für den ländlichen Tourismus im Sommer und Winter. In den folgenden Bereichen sollen Entwicklungsschritte eingeleitet werden:

  • Landwirtschaft: Ferien auf dem Bauernhof, Ferien im Maiensäss, Kleintierzoo, Trekking u.v.a.
  • Kultur: Anbindung an den Kultur- und Weitwanderweg viaSpluga; Aufwertung der Kirchen am Schamserberg
  • Gesundheit: Zusammenarbeit mit dem Heilbad Andeer
  • Landschaft: Einrichtung eines Naturparks

Neben der qualitativen Aufwertung des touristischen Angebotes ist vor allem die Schaffung von Teilzeitarbeitsmöglichkeiten ein wichtiges Ziel.

Involvierte Akteure

  • Tourismus
  • Landwirtschaft
  • Kultur
  • Hotellerie und Gastgewerbe
  • Handel
  • Gewerbe
Kanton
Graubünden
Thema
Agrarwirtschaft
Weitere Themen
Tourismus
Programm
Regio Plus
Projektdauer
01.01.2001 - 31.12.2004
Projektkosten
CHF 280'000.–
Kontakt
twz Tourismus Werkstatt Ziltener
Willy Ziltener
7078 Lenzerheide
Schweiz
Graubünden
+41 81 356 36 08
ziltener@spin.ch
Regio Plus war ein Vorgängerprogramm der Neuen Regionalpolitik (NRP). Regio Plus war ein Impulsprogramm zur Unterstützung des Strukturwandels im ländlichen Raum und lief von 1997 bis 2007.
Artikel teilen