Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Vom statischen Agrarmuseum zum lebendigen Agrarium

Vom statischen Agrarmuseum zum lebendigen Agrarium

Das nationale Agrarmuseum der Stiftung Schweizerisches Agrarmuseum Burgrain verfügt über eine grosse Sammlung, genügt aber den heutigen Erwartungen nicht mehr und weist stagnierende Besucherzahlen auf. Die Ausstellung ist statisch und die Präsentationen veraltet. Eine Neukonzeption ist unumgänglich, um dem Auftrag auch in Zukunft nachkommen zu können. Der Auftrag beinhaltet insbesondere, einer breiten Bevölkerung die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Landwirtschaft in Form eines Erlebnisses und zu Bildungszwecken aufzuzeigen. Auf einer spielerischen Reise sollen Besucher Fragen über die die Bedeutung von Landwirtschaft, Produktion von Nahrungsmitteln und Gestaltung der Umwelt nachgehen können. Mit einem zeitgemässen Ausstellungskonzept soll das Agrarmuseum Burgrain - das künftige Agrarium - neu präsentiert werden. Mit dem Agrarium sollen zukünftige Ausrichtungen in der Lebensmittelproduktion erlebbar und die technische Entwicklung sichtbar gemacht werden.

Kanton
Luzern
Thema
Land- und Ernährungswirtschaft
Angebots- und Produktentwicklung
Programm
NRP
Projektdauer
26.10.2018 - 31.12.2019
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 300'200.-
Förderung Bund
CHF 75'000.-
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen