Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Bau einer Hängebrücke am Salbitschijen

Der Alpenkranz Uri steht für 38 Wander- und Bergrouten rund um den Kanton Uri. Die landschaftlich äusserst reizvolle Etappe Voralphütte – Salbithütte ist geprägt durch einen natürlichen, für Wanderer beschwerlichen und technisch anspruchsvollen Einschnitt. Für viele Berggänger stellt dieser Einschnitt aus technischen oder physischen Gründen eine eigentliche Lücke im Wegnetz des Alpenkranzes dar. Eine 90 Meter lange Hängeseilbrücke soll diese Lücke und diesen Teil des Alpenkranzes schliessen und somit ein für die Region exklusives touristisches Angebot komplettieren.

Ziele und erwartete Wirkungen

Übergeordnete Ziele:

  • Erhöhung des touristischen Potenzials im Urner Oberland. 
  • Auslösen von Wertschöpfung durch Erhöhung der Besucherfrequenzen des Alpenkranz Uri und in den Berghütten.
  • Erzielen einer überregionalen Werbewirkung durch die Errichtung eines spektakulären Bauwerks.

Umsetzungsziele:

  • Bau einer Hängeseilbrücke
Kanton
Uri
Thema
Tourismus
Programm
NRP
Projektdauer
01.07.2009 - 19.06.2010
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Kontakt
Verein Salbitbrücke
Projektleiter
Bruno Müller
Sticki
6468 Attinghausen
Schweiz
Uri
bruno.mueller@ewa.ch
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen