Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Resiliente Bergregionen: Eigenstärken nutzen in der Region Oberwallis

Resiliente Bergregionen: Eigenstärken nutzen in der Region Oberwallis

Resilienz bedeutet, auch unter widrigen Umständen anpassungsfähig zu sein. Diese Eigenstärke bezieht sich auf Menschen, lässt sich aber ebenso auf Dorfgemeinschaften und ganze Bergregionen übertragen. Die Region Oberwallis und ihre Gemeinden machen sich diesen Ansatz zunutze, um die eigenen Kräfte zu bündeln und ihre lokale Handlungsfähigkeit im regionalen Verbund zu stärken.

Bild: Blatten Lötschental, Tamar Hosennen

Kanton
Wallis
Thema
Weitere Themen
Regionalmanagement
Programm
Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung
Projektdauer
01.01.2020 - 31.12.2024
Finanzierungs- instrument
afp
Links
Artikel teilen