Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

«Brain / TourTech Graubünden» (Teil 2 - Vergleichsstudie)

Der Tourismusrat Graubünden befasst sich auch damit, mit welchen Themen sich der Bündner Tourismus in naher Zukunft auseinandersetzen soll. Dabei wurde unter anderem das Thema «Brain / TourTech» (Fokus auf Wissenstransfer und Innovation / Unternehmertum) identifiziert. Mit der nicht zuletzt durch die Digitalisierung getriebenen Urbanisierung der letzten Jahre hat sich der Brain-Drain aus (touristischen) Randgebieten verstärkt. Gleichzeitig hat die Bedeutung von Digitalisierungs-Kompetenzen und Lösungen für die Wettbewerbsfähigkeit von touristischen Leistungen zugenommen. Der Brain-Drain aus dem Tourismus dürfte sich in der Post Covid-Zeit ebenso wie die Digitalisierung verstärken.

Zum einen wird eine Auslegeordnung erstellt, welche eine möglichst komplette Darstellung der Ausbildungsangebote, Förderangebote für Fachkräfte, Gründungsunterstützung von Unternehmen etc. umfasst. Es soll aufgezeigt werden, welche Massnahmen in Graubünden ergriffen werden könnten, um die Innovation im Tourismus zu fördern und das touristische Unternehmertum zu stärken. Es sollen Ideen und erste Anstösse für die Nutzung bestehender Strukturen und den Ausbau von wahrgenommenen Lücken dargelegt werden.

Zum andern wird eine Vergleichsstudie verfasst. Diese soll aufzeigen, welche touristischen Entwicklungstrends im Bereich «Brain / TourTech» im Alpinen Tourismus erwartet werden. Dabei soll die Entwicklungen in Bezug auf Wanderung qualifizierter Arbeitskräfte und Absolventinnen und Absolventen von Höheren Ausbildungsgängen sowie Unternehmensgründungen und -wanderung im Bereich TourTech aufgezeigt werden. Ebenfalls sollen Entwicklungen in Bezug auf die Förderung und Rekrutierung qualifizierter Arbeitskräfte für die Besetzung anspruchsvoller Stellen identifiziert werden. Die Vergleichsstudie soll verschiedene Regionen umfassen (Vorarlberg, Tirol, Südtirol, Allgäu, Bern, Wallis und Graubünden).

Kanton
Graubünden
Thema
Tourismus
Machbarkeitsstudien, Entwicklungskonzepte, Strategien
Programm
NRP
Projektdauer
10.03.2021 - 30.06.2021
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 35'000.-
Förderung Bund
CHF 17'500.-
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen