Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

GreenSan: Grenzüberschreitend ressourcenschonend, energieeffizient und nachhaltig Sanieren

GreenSan: Grenzüberschreitend ressourcenschonend, energieeffizient und nachhaltig Sanieren

Der Fokus des Projekts richtet sich auf die Themenbereiche Ressourcen, Wirtschaftlichkeit und Qualität in der Bausanierung. Diese Themen sollen zukünftig selbstverständlich in die Planung und Umsetzung von Sanierungsvorhaben miteinfliessen und somit die umfassende Nachhaltigkeit der Projekte garantieren. Dieser innovative Ansatz hebt das Projekt klar von bisher gesetzten Projekten und Massnahmen im Baubereich ab, deren Fokus auf Erneuerbarer Energie und Energieeffizienz lag und andere Aspekte aussen vor liessen. Dabei geht es auch wesentlich um die Integration dieser Themen in die Aus- und Weiterbildung von Bau- und Energiefachleuten als Mittel zur Qualifizierung und um dem Fachkräftemangel im Baubereich entgegen zu wirken. Es werden neue Wege der Nutzung des Internets angegangen. E-Learning und Webinare stellen ein kostengünstiges und standortunabhängiges Angebot für Weiterbildung dar. Zum Anderen soll die Initiierung und Aufbereitung von Best Practice Beispielen mit dem Fokus auf oben stehenden Themenbereichen dem Markt alternative Umsetzungsmöglichkeiten und ökonomische Opportunitäten aufzeigen. Die dabei gewonnenen Daten können bei der Entwicklung von Datenbanken, Tools und Bewertungsmöglichkeiten mit eingearbeitet werden und garantieren den Praxisbezug. Massnahmen der Öffentlichkeitsarbeit bilden einen Rahmen zum Projekt, der die Verbreitung der GreenSan Themenbereiche zu den Endkunden, aber auch zu anderen Marktteilnehmern und Entscheidungsträgern sichert. Nur durch die gemeinsame Betrachtung von Ressourceneffizienz, Wirtschaftlichkeit und Qualität - mit Blick auf die Quartiersentwicklung und die langfristige und anpassbare Nutzbarkeit der Objekte – lassen sich nachhaltige Sanierungen realisieren.

Kanton
Aargau
Appenzell Innerrhoden
Appenzell Ausserrhoden
Graubünden
St. Gallen
Schaffhausen
Thurgau
Thema
Energie
Digitalisierung
Weitere
Programm
Interreg
Projektdauer
01.01.2016 - 31.12.2020
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Projektkosten
CHF 218'000.-
Förderung Bund
CHF 49'050.-
Kontakt

Energieagentur St.Gallen
9000 St. Gallen

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen