Forschungszentrum Nanomedizin CSEM (NRP-Projekt von 2007 bis 2011)

Dieses Projekt wurde im Februar 2011 als beispielhaft ausgewählt.

CSEM (NRP-Projekt von 2007 bis 2011)

Mit dem Ziel, den Wirtschaftsstandort Alpenrheintal zu stärken, hat das CSEM (Centre Suisse d‘Electronique et de Microtechnique SA) in enger Zusammenarbeit mit dem AWT Graubünden 2007 eine Zweigstelle in Landquart  eröffnet.

Das Forschungszentrum ist auf Nanomedizin spezialisiert und wird durch Graubünden und das Fürstentum Liechtenstein unterstützt.

  • Die Innovationsfähigkeit der Region wird gestärkt
  • Kooperation mit Forschungsstandort Davos
  • Wissensaustausch über Kantons- und Landesgrenzen hinweg
  • Das Engagement der Wirtschaft und das Unternehmertum werden gefördert
  • Qualifizierte Arbeitsplätze werden erhalten oder neu geschaffen

Ziele und erwartete Wirkungen

  • Schaffung von hochqualifizierten Forschungsarbeitsplätzen
  • Ausbildung von Spitzenkräften für die regionale Industrie
  • Stärkung der Zusammenarbeit mit regionaler Industrie
  • Inkubation in Form von Spin-offs
  • Ansiedlung von weiteren Hightech-Firmen in der Region

Tätigkeiten im Projekt

  • Angewandte Forschung im Bereich Nanomedizin
  • Wissens- und Technologietransfer im Alpenrheintal

Erfolgsfaktoren

  • Kantonales Wirtschaftsleitbild und NRP-Umsetzungsprogramm als Grundlage für aktive Standortentwicklung
  • Visionäre und strategische Ausrichtung aller Aktivitäten auf den zu entwickelnden
  • Standort Partnerschaft mit bestehendem Forschungs- und Entwicklungszentrum
Kanton
Graubünden
Thema
Industrie
Programm
NRP
Projektdauer
21.11.2007 - 31.12.2011
Programm
Kantonal
Links
Kontakt
CSEM
Peter Seitz
Bahnhofstrasse 1
7302 Landquart
Schweiz
Graubünden
+41 81 307 81 11
peter.seitz@csem.ch
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen