Bild: Andor Bujdoso / Dreamstime.

Auf Entdeckungsreise in den Alpen: Bahn frei für den ersten Alpen-Interrailpass

Noch keine Pläne für diesen Sommer? Wie wäre es mit einem Trip durch alle Alpenländer? Das Projekt «Youth Alpine Interrail» ermöglicht 100 Jugendlichen, nachhaltig durch die Alpen zu reisen.

Nachhaltigkeit und Reisefieber müssen sich nicht ausschliessen: Der «Youth Alpine Interrail-Pass» macht es möglich, für 50 Euro acht Alpenländer zu erleben und gleichzeitig klimafreundlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen. Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren können sich bis zum 20. Mai 2018 für den «Youth Alpine Interrail-Pass» bewerben. Die 100 ausgewählten Teilnehmenden können innerhalb eines Monats an sieben Tagen unterwegs sein und über ihre Abenteuer auf Social Media und der Website des Projekts berichten. Am Ende des Sommers werden die besten Fotografinnen und Fotografen und Autorinnen und Autoren ausgezeichnet.

Viele junge Menschen aus den Alpen kennen ferne Länder heute fast so gut wie ihre nähere Umgebung, da Fliegen heute einfach und billig ist. Der Jugendbeirat der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA setzt sich deshalb für klimafreundlicheres, bewussteres und erschwingliches Reisen in den Alpen ein. Als Mitinitianten des Pilotprojekts «Youth Alpine Interrail» kommen die jungen Erwachsenen diesem Ziel einen gewaltigen Schritt näher. Die 24-jährige Jugendbeirätin Magdalena Christandl fasst die gemeinsame Vision zusammen: «Wir wollen nachhaltige Lebensweisen und besonders klimafreundliches Reisen Mainstream werden lassen, nur so können wir die Natur und Schönheit der Alpen auch in Zukunft erhalten». 

«Youth Alpine Interrail» ist ein Projekt vom CIPRA Jugendbeirat und CIPRA International, in Kooperation mit Eurail und wird von den Unterzeichnerstaaten der Alpenkonvention unterstützt. 

Weitere Informationen zum Projekt und Bewerbung unter www.yoalin.org.

Bild: Andor Bujdoso / Dreamstime.

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: WiGe «Digitalisierung der Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven für die Regionalentwicklung»

Die Ziele dieser Sitzung sind folgende: Identifizierung von Möglichkeiten, digitale Daten zu sammeln und sie in einer regionalen Entwicklungsperspektive zu nutzen; Adressierung regionaler Datenplattformen, Data Governance und Realisierungsperspektiven.