Bild: regiosuisse.

«Ideenscheck» für Berggebiete

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft schreitet voran. Das Berggebiet kann von dieser Entwicklung profitieren. Aber nur, wenn findige Köpfe Unterstützung erhalten. Um dies sicherzustellen, lanciert die Schweizer Berghilfe zusammen mit dem Verein ITZ InnovationsTransfer Zentralschweiz den «Zinno-Ideenscheck für Berggebiete».

Wer digital arbeitet, braucht dazu nicht viel mehr als eine schnelle Internet-Leitung. So bietet die Digitalisierung für die Bergbevölkerung eine neue Möglichkeit zur wirtschaftlichen Entwicklung. Allerdings nur, wenn gute Ideen nicht schon im Keim ersticken, weil die nötige Unterstützung fehlt.

Aus diesem Grund will die Schweizer Berghilfe vermehrt Projekte im Bereich der Digitalisierung unterstützen. Um die findigen Köpfe hinter solchen Projekten auf sich aufmerksam zu machen, spannt die Stiftung mit dem Verein ITZ InnovationsTransfer Zentralschweiz zusammen. Im Rahmen des regionalen Innovationssystems (RIS) «zentralschweiz innovativ» vergibt ITZ seit 2016 viermal jährlich den «Zinno-Ideenscheck»in der Höhe von jeweils CHF 15'000.–. Damit wird diejenige Idee eines KMU oder einer Einzelperson bereits in einer frühen Innovationsphase gefördert, welche über die grössten Realisierungschancen und das grösste Innovations-/Marktpotential verfügt. Ab diesem Jahr wird jeweils eine dieser vier Auszeichnungen zum «Zinno-Ideenscheck für Berggebiete». Das heisst konkret: Die eingereichten Ideen müssen ihre Wirkung im Zentralschweizer Berggebiet entfalten oder von Personen aus dieser Region eingereicht werden. Ausserdem müssen sie die Chancen der Digitalisierung nutzen und eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Umsetzung aufweisen. Jede eingereichte Idee erhält einen unabhängigen Coach zugeteilt, der den Initianten mit Rat und Tat zur Seite steht. Daraufhin nominieren die Coaches eine Auswahl von Projekten, deren Verantwortliche die Gelegenheit erhalten, ihre Idee der Jury zu präsentieren. Die Abgabefrist für die Gesuche ist der 30. September.

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: WiGe «Digitalisierung der Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven für die Regionalentwicklung»

Die Ziele dieser Sitzung sind folgende: Identifizierung von Möglichkeiten, digitale Daten zu sammeln und sie in einer regionalen Entwicklungsperspektive zu nutzen; Adressierung regionaler Datenplattformen, Data Governance und Realisierungsperspektiven.