Symbolbild. Bild: regiosuisse.

Ideenwettbewerb EUROPAN sucht nach Standorten

EUROPAN, der grösste europäische Städtebau- und Architekturwettbewerb, sucht nach Standorten für innovative Projekte zum Thema «Die produktive Stadt». Kantone, Gemeinden, aber auch Grundstückbesitzer können sich bis am 30. September bewerben.

Gesucht sind Städte und Gemeinden, die in urbanen Arealen und Quartieren nicht nur Wohn- und Freiräume, sondern auch urbane Produktionsstätten bzw. Flächen für kleine und mittlere Betriebe planen wollen. Die produktive Ökonomie – zum Beispiel neue industrielle Produkte, Reparatur, Recycling, Produktion von Nahrungsmitteln – soll wieder ein Teil des Stadtlebens werden. Ab 2017 werden dann junge Fachleute Wettbewerbseingaben für die gewählten Standorte machen können.

EUROPAN lanciert unter dem Thema «Die produktive Stadt» zum 14. Mal seit 1989 einen europaweiten Wettbewerb für Architektur und Städtebau. Ziel des Wettbewerbs ist es, innovative Ansätze für Standorte zu finden, die von Städten und Gemeinden vorgeschlagen werden, und junge interdisziplinäre Teams (Architekten, Landschaftsplaner, Ingenieure, Soziologen etc.) von der Planung bis zur Realisierung ihrer Ideen zu unterstützen. Die gewählten Standorte erhalten viele innovative Konzept- und Projektvorschläge.

(VLP-ASPAN)

Mehr Informationen
 

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Digitalisierung»

Melden Sie sich jetzt für die nächste Sitzung der regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Digitalisierung der Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven für die Regionalentwicklung» an.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.