Ein Kinofilm mit Bezug zur NRP

Am 15. Oktober kommt die Geschichte des Schellen Ursli erstmals in die Schweizer Kinos. Der Film gab den Anstoss zur Lancierung eines Projekts der Neuen Regionalpolitik (NRP).

In der Tat bot die Verfilmung des bekannten Kinderbuchs die Ausgangslage für das gleichnamige NRP-Projekt «Schellen Ursli» und wurde parallel dazu umgesetzt. Durch verschiedene Angebote soll die Geschichte des Schellen Ursli touristisch erlebbar gemacht und in Wert gesetzt werden – nämlich im Dorf Guarda (GR), dort wo die Geschichte hauptsächlich spielt und in der Destination Engadin Scuol Samnaun Val Müstair. «Durch den Film erwarten wir wirtschaftliche und touristische Effekte. Zudem soll das Thema durch das parallele Umsetzen des NRP-Projekts in eine andere Form von Wertschöpfung umgemünzt werden», betont Michael Caflisch vom Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden (AWT). Das AWT begleitete den Film und das anschliessende NRP-Projekt in ihrer Entstehung. 

Das Projekt wurde übrigens vom SECO als beispielhaft im Sinne der NRP bezeichnet. Die Veröffentlichung dieses und der zehn weiteren beispielhaften NRP-Projekte ist im Oktober / November auf regiosuisse.ch vorgesehen.

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Einstiegskurs zur NRP, zu Interreg und deren Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen

Die eintägige Veranstaltung bietet nebst dem Überblick über konzeptionelle Grundlagen und Einblicke in die Praxis vor allem auch Zeit für Austausch und Diskussionen.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Kollegiale Beratung für Regionalmanagerinnen und Regionalmanager

Lassen Sie sich von Ihren Berufskolleginnen und Berufskollegen beraten, helfen Sie ihnen mit Ihren Erfahrungen weiter und lernen Sie dabei für die eigene Praxis.