Monatsthema Februar09

regiosuisse will dazu beitragen, Forschung und Praxis im Bereich Regionalentwicklung stärker zu vernetzen und einen besseren Überblick über NRP-relevante Forschungsvorhaben zu generieren. Eine erste öffentliche Veranstaltung dazu – der regiosuisse Forschungsmarkt – findet in Zusammenarbeit mit der Tagung

regiosuisse-Forschungsmarkt

Verschiedene Forschungsinstitutionen und Organisationen beschäftigen sich mit dem Thema Regionalentwicklung in der Schweiz. Dennoch mangelt es oft am Austausch zwischen den einzelnen Forschungsakteurinnen und -akteuren sowie am Transfer der Forschungsresultate in die Praxis.

Um diese Lücke zu füllen, veranstaltet regiosuisse ab 2009 einmal pro Jahr einen Forschungsmarkt. Dieser wird zusammen mit der Tagung «Regionalentwicklung» durchgeführt und organisiert, welche schon seit 2 Jahren Forschende im Bereich Raum- und Regionalentwicklung vernetzt. Er steht allen interessierten Forschungs- und Lehrakteuren, die an NRP-relevanten Themen arbeiten, als Erfahrungs- und Informationsaustauschplattform zur Verfügung. Auch NRP-Akteurinnen und -Akteure des Bundes und der Kantone sind dazu eingeladen.

Der Forschungsmarkt soll eine jährliche Zwischenbilanz zur Regionalentwicklungsforschung in der Schweiz ermöglichen und dazu beitragen, Lücken und weiteren Forschungsbedarf aus Sicht der NRP-Umsetzungspraxis zu identifizieren. Die Forschenden erhalten mit dem Markt die Möglichkeit, ihre Forschungstätigkeit vorzustellen und sie mit anderen Forschenden zu diskutieren.

Wichtige Ergebnisse des Forschungsmarkts fliessen ein in regionale «thematische Workshops» mit Praxisakteurinnen und -akteuren, den so genannten regiosuisse-Wissensgemeinschaften. In Form von Ergebnisblättern und über regiosuisse.ch werden deren Erkenntnisse weiteren Interessierten zugänglich gemacht und so der Dialog zwischen Forschung und Praxis befruchtet.

Der erste Forschungsmarkt findet am Donnerstag, 3. September 2009 statt. Detailprogramm und Anmeldeformular stehen ab Ende März 2009 zur Verfügung.

Finanzielle Unterstützung von «Forschungs- und Transferaktivitäten für Regionalentwicklung»

regiosuisse kann in kleinerem Rahmen Forschungs- und Transferaktivitäten für die Regionalentwicklung finanziell unterstützen. Beiträge werden für Projekte gesprochen,

  • die mithelfen, Wissenslücken im Themenbereich NRP/Regionalentwicklung zu schliessen,
  • die den Transfer von NRP-relevanten Forschungsresultaten in die Praxis stärken,
  • die – beispielsweise durch Fallbeispiele, praktische Leitfäden oder Handbücher, Workshops zur Wissensvermittlung – die Verbreitung, Umsetzbarkeit und Anwendung von Forschungsresultaten für die Regionalentwicklung in der Schweiz verbessern.
Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Exkursion «Grenzüberschreitendes Arbeiten und Netzwerkarbeit in der Bodenseeregion»

Die Exkursion vermittelt einen Einblick in drei konkrete Kooperationsprojekte/-betriebe und ermöglicht es den Teilnehmenden die vorgestellten Erkenntnisse in ihrem eigenen Erfahrungsbereich zu reflektieren.