Albulatal

Neue Publikation von Avenir Suisse: Strategien zur Erschliessung neuer Wertschöpfungsquellen im Berggebiet

Eine neue Studie von Avenir Suisse zeigt mögliche Ansätze und Strategien auf, mit denen bestehende Wertschöpfungsquellen im Schweizer Berggebiet gestärkt und neue aktiviert werden sollen.

Die in der Studie präsentierten Vorschläge sind vielfältig: von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, über die Mobilisierung «externer Ressourcen» wie die vermehrte Einbindung der Zweitwohnungsbesitzer bis hin zur Überwindung kleinteiliger Strukturen durch Talschaftsfusionen. Autor der Studie ist Daniel Müller-Jentsch. Seine Sicht einer wirkungsvollen Berggebietspolitik wird er im März auch an der regiosuisse-Tagung «Kohärente Raumentwicklung: von der Vision in die Praxis» darlegen.

Artikel teilen
0 Kommentare

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Bild: regiosuisse.

Projektdatenbank: Neue Projekte und neues Gewand

Über 400 neue Projekte und ein überarbeitetes Design: Die NRP-Projektdatenbank von regiosuisse kommt erweitert und in einem neuen Gewand daher, neue Projekte werden laufend integriert.