Wirkungsmessung in der NRP? Gewusst wie!

Eine neu lancierte regiosuisse-Wissensgemeinschaft (WiGe) beschäftigt sich mit der Wirkungsmessung in der Neuen Regionalpolitik. Interessierte können sich ab sofort einschreiben. Die erste Sitzung findet am 10./11. Juni 2013 statt.

Mit der Neuen Regionalpolitik (NRP) wird eine vermehrte Ziel- und Wirkungsorientierung angestrebt. Angesichts hoher Komplexität, Veränderungen der Rahmenbedingungen und zeitlicher Wirkungsverzögerung stellt es eine grosse Herausforderung dar, geeignete Ziele und Indikatoren sowie Prozesse zur Wirkungsmessung der Programme und Projekte festzulegen. Hier setzt die Wissensgemeinschaft (WiGe) «Wirkungsorientierte NRP» an.

Theorie und Praxis
Die WiGe beginnt mit einer Schulung, in der den Teilnehmenden die methodischen Grundlagen der Wirkungsmessung vermittelt werden. Anschliessend erstellen die Teilnehmenden mögliche Ziele und Indikatoren sowie Prozesse für die Wirkungsmessung der NRP auf Projekt- und Programmebene. Die Ergebnisse der WiGe dienen den Teilnehmenden als unverbindliche Arbeitshilfen und fliessen in weitere NRP-Prozesse und Instrumente ein (z.B. WTT-Tagung, formation-regiosuisse-Konferenz 2013, NRP-Programmphase 2016−2023).

Für erfahrene Regionalentwickler/innen
Die Wissensgemeinschaft richtet sich an Personen, die im Kernbereich der NRP und im Vollzug von regionalpolitisch motivierten Förderprogrammen tätig sind. In erster Linie sind dies Mitarbeitende der kantonalen Regionalpolitik-Fachstellen und Regionalmanagements, Projektleitende und -partner von NRP-Projekten. Angesprochen sind auch Personen, die an der Wirkungsmessung von weiteren Regionalentwicklungsprogrammen und -Projekten beteiligt sind.
Die erste Sitzung der WiGe «Wirkungsorientierte NRP» findet vom 10. bis 11. Juni 2013 in Walkringen im Emmental (BE) statt. Weitere Sitzungen (jeweils 1 Tag) folgen in der zweiten August- und Septemberhälfte 2013 nach Terminumfrage bei den Teilnehmenden.

Teilnehmen?
Möchten Sie an dieser WiGe teilnehmen? Melden Sie sich jetzt an (eine Teilnahme an allen 3 Sitzungen ist erwünscht). 
Die Veranstaltungssprache ist schwergewichtig Deutsch. Bei einer Teilnahme von mindestens fünf französischsprachigen Personen werden die Referate/Präsentationen auch in Französisch abgegeben. Während den Diskussionen sprechen die Teilnehmenden ihre Muttersprache (nur D oder F). Die Teilnahme (inkl. Übernachtung und Verpflegung) ist kostenlos und auf 25 Personen beschränkt. Detaillierte Informationen zum Programm der ersten Sitzung werden im Mai 2013 verschickt.

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.