Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Jugend, Mobilität und Digitalisierung im Schweizer Milizwesen

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Coronavirus haben diverse Veranstalter entschieden, Events abzusagen bzw. zu verschieben. regiosuisse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jeweils direkt an den Veranstalter.

In der Schweiz ist das Milizsystem ein Grundpfeiler der Demokratie. Es steckt allerdings in einer Krise. Vor allem auf kommunaler Ebene gestaltet sich die Suche nach geeignetem Personal zur Besetzung vakanter Milizämter immer schwieriger. Die Gründe dafür sind vielfältig: Sinkende politische Partizipation, der Mangel an Nachwuchs, ein immer kleiner werdender Gestaltungsspielraum, fehlende Anerkennung sowie das Verschwinden lokaler und regionaler Medien gehören dabei zweifellos zu den wichtigsten Faktoren.

Der Schweizerische Gemeindeverband SGV hat diese Missstände zum Anlass genommen, das Jahr 2019 zum Jahr der Milizarbeit auszurufen. Auch der Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ thematisiert dieses Jahr das Schweizer Milizsystem intensiv. Er rückt deshalb am 6. November 2019 die Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Zentrum der Diskussion rund um die Krise des Schweizer Milizsystems. JungpolitikerInnen und JugendparlamentarierInnen diskutieren an der Soirée Politique Anreize und Missstände des Schweizer Milizsystems.

Die an der Soirée Politique gemeinsam erarbeiteten Lösungsvorschläge werden an der Miliz-Tagung von WissenschaftlerInnen, PolitikerInnen, VertreterInnen von NGOs und JournalistInnen diskutiert werden. Dabei will sich die Tagung insbesondere folgenden Fragen annehmen: Wo gibt es Handlungsbedarf? Was sind die Bedürfnisse der jungen Erwachsenen? Welche Lösungsvorschläge sind vielversprechend und sollten weitergedacht werden? Inwiefern ist das Milizsystem noch in der Lage, den komplexen Lebenswelten junger Erwachsener gerecht zu werden? Lässt sich das Milizsystem mit punktuellen Initiativen überhaupt wieder für junge Erwachsene attraktiv gestalten? Oder müsste das Milizsystem ganz grundsätzlich überdacht werden, um genügend politischen Nachwuchs in der Schweiz zu generieren? Wie kann die Digitalisierung helfen, das Milizsystem für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu reformieren?

Die Tagung wird inhaltlich und konzeptionell von Prof. Dr. Curdin Derungs und Dario Wellinger von der Fachhochschule Graubünden mitgetragen.

Terminart
Informationstag
Konferenz
Terminort
Bern
Veranstalter
Dachverband Schweizer Jugendparlamente
Kontakt
Jasmin Odermatt
Artikel teilen