www.regiosuisse.ch – La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

«Digitalisierung der Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven für die Regionalentwicklung». Präsentationen der 6. Sitzung der regiosuisse-Wissensgemeinschaft Digitalisierung

Diese Präsentationen richten sich an die Teilnehmenden der Sitzung vom 6. Dezember 2018.

Ziel dieser Sitzung ist es, die unterschiedlichen Auffassungen zu ermitteln, die man zum Begriff «Infrastruktur» im Zusammenhang mit der Digitalisierung haben kann. Dabei geht es nicht um technische Aspekte, sondern um die Möglichkeiten, die z.B. eine Breitbandverbindung bietet. Insbesondere werden die folgenden Fragen behandelt:

  • Herausforderungen und Chancen im Bereich der Telekommunikationsinfrastruktur für die Regionen – welche Bedürfnisse existieren und aufgrund welcher Kriterien?
  • Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Zugänglichkeit der Regionen aus und welche Infrastruktur verbessert diese?
  • Wie verändert die Digitalisierung die Art und Weise, den Raum auf der Ebene einer Region, eines Gebiets oder eines Quartiers zu verstehen?

Präsentationen (Download unten und rechte Spalte):

1. Jacqueline Hofer – SECO, Ressort Regional- und Raumordnungspolitik: Informationen des SECO zu einer neuen laufenden Studie (Breitband)

2. Reto Zumoberhaus – SUISSEDIGITAL, Leiter Strategie &Inhaltemanagement: Allgemeiner Überblick – Verständnis des Begriffs «Infrastruktur», Herausforderungen und Möglichkeiten der Digitalisierung in den Regionen

3. Frédéric Mauron – CEO ftth fr SA: Telekommunikationsinfrastrukturen – Herausforderungen und Chancen im Zusammenhang mit dem Aufbau eines Breitbandnetzes, Beispiel des Projekts ftth fr in Freiburg

4. Michael Bur – bfm Büro für Mobilität: Mobilität im Umbruch – Unterstützung von Gemeinden und Regionen mit zukunftsweisenden Mobilitätslösungen

5. Emilie Nault – EPFL Fribourg, Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Raumplanung – Wie verändert die Digitalisierung die Art und Weise, wie wir Raum verstehen? Welche Chancen bietet der Trend zum «Smart Living»? Beispiel: NRP-Projekt SETUP für digitale Stadtplanung

6. regiosuisse

Condividi articolo