Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Energiewende als Chance für Regionen – Abschluss der «small contributions»

Der beschlossene Atomausstieg bietet den «Energieregionen» erhebliche regionalökonomische Potenziale. Mit welchen Massnahmen und Strategien kann die regionale Wirtschaft die Chancen der Energiewende nutzen?

Die Energieregionen verfolgen das Ziel, ihre Energienachfrage zu senken und den Verbrauch mit möglichst regionalen erneuerbaren Energien zu decken. Die Studie «Regionalökonomische Potenziale und Erfolgsfaktoren für den Aufbau und Betrieb von Energieregionen» beleuchtet die wirtschaftliche Bedeutung lokaler Energiemassnahmen.
Wegen der geringen Datenlage stützt sich die Studie auf exemplarische Ergebnisse der Schweizer Energieregionen Goms, Toggenburg und Val-de-Ruz sowie zum Vergleich mit dem Ausland auf je eine Energieregion in Österreich und Deutschland. Die darin präsentierten Erkenntnisse und Erfahrungen sollen dazu anregen, in der eigenen Region selbst aktiv zu werden.

Zur Medienmitteilung des Bundesamtes für Raumentwicklung ARE

Download Studie «Regionalökonomische Potenziale und Erfolgsfaktoren für den Aufbau und Betrieb von Energieregionen»

Abschluss der «small contributions»
regiosuisse unterstützte bis 2011 Forschungs- und Transferaktivitäten in kleinerem Rahmen finanziell (small contributions). Die vorliegende Studie wurde vom ARE, BFE, BLW und SECO in Zusammenarbeit mit regiosuisse in Auftrag gegeben und ist die letzte, die im Rahmen der small contributions unterstützt wurde. Die Resultate vorhergehender Studien sind weiterhin lesenswert und zugänglich.

Mehr zu den von regiosuisse unterstützten Forschungs- und Transferaktivitäten 

Artikel teilen
Einstiegskurs NRP
12. Dezember 2019

SAVE THE DATE: Austauschtreffen zum Thema «Von Smart Cities zu Smart Regions»

Zusammenfassung
SAVE THE DATE: Austauschtreffen zum Thema «Von Smart Cities zu Smart Regions»