Freiburg: Alain Lunghi ist neu für die NRP verantwortlich

 

Der 45-jährige Alain Lunghi übernimmt per 1. Dezember die Verantwortung für die Neue Regionalpolitik (NRP) im Kanton Freiburg. Er tritt die Nachfolge von Pascale Anton an.

Der diplomierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler kennt die NRP im Kanton Freiburg hervorragend, denn seit 2009 ist er für INNOREG FR verantwortlich – eine Plattform für die Entwicklung von NRP-Projektideen und Initiierung von NRP-Projekten. Durch INNOREG FR konnte die Zusammenarbeit der Regionen mit Wirtschaftsakteuren im Kanton Freiburg verbessert werden. Zahlreiche Projekte im Bereich Tourismus, Wirtschaft, Mobilität und Energie entstanden daraus. 

Alain Lunghi tritt seine Stelle am 1. Dezember an. Eine seiner ersten Aufgaben besteht darin, an der Definition und Ausarbeitung des kantonalen NRP-Umsetzungsprogramms 2016–2019 mitzuwirken. 

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Exkursion «Grenzüberschreitendes Arbeiten und Netzwerkarbeit in der Bodenseeregion»

Die Exkursion vermittelt einen Einblick in drei konkrete Kooperationsprojekte/-betriebe und ermöglicht es den Teilnehmenden die vorgestellten Erkenntnisse in ihrem eigenen Erfahrungsbereich zu reflektieren.