Innovationspark: Bundesrat setzt auf das Konzept der Kantone

Der Bundesrat hat die von den Kantonen beantragte Startaufstellung des künftigen schweizerischen Innovationsparks gutgeheissen.

Der Innovationspark soll demnach vorerst mit zwei zentralen Standorten und zwei Netzwerkstandorten starten. Die beiden zentralen Standorte (Hub-Standorte) kommen im Umfeld der beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen zu liegen, wobei für den Hub Zürich ein anderes Ausgestaltungsmodell als für den Hub Lausanne eingeplant ist. Als Netzwerkstandorte sind der Kanton Aargau und die Nordwestschweiz (BS, BL, JU) vorgesehen.
Die entsprechenden Kandidaturen einschliesslich der damit verbundenen Anträge finden Eingang in die Botschaft, die der Bundesrat bis Ende Jahr ans Parlament überweisen will.

>>> regiosuisse organisiert am 26. November eine Tagung zum Thema «Regionale Innovationsförderung und WTT»

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Einstiegskurs zur NRP, zu Interreg und deren Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen

Die eintägige Veranstaltung bietet nebst dem Überblick über konzeptionelle Grundlagen und Einblicke in die Praxis vor allem auch Zeit für Austausch und Diskussionen.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Kollegiale Beratung für Regionalmanagerinnen und Regionalmanager

Lassen Sie sich von Ihren Berufskolleginnen und Berufskollegen beraten, helfen Sie ihnen mit Ihren Erfahrungen weiter und lernen Sie dabei für die eigene Praxis.