«i-net»: Innovationsförderung in der Nordwestschweiz. Bild: i-net.

«i-net»: Innovationsförderung in der Nordwestschweiz

Mehr Innovationsprojekte, mehr erfolgreiche Neugründungen von Unternehmen und mehr Arbeitsplätze: das sind die Ziele des NRP-Projekts «i-net innovation networks switzerland».

Seit der Lancierung 2012 als Projekt der Neuen Regionalpolitik (NRP), trägt i-net zur Technologie- und Innovationsförderung in der Nordwestschweiz bei. Die Angebote sollen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) transparent sein und sind auf die Wirtschaft ausgerichtet. Als Public Private Partnership – bestehend aus Vertretern der Privatwirtschaft und kantonalen Wirtschaftsförderungsstellen – baut i-net deshalb ein regionales Netzwerk von Innovatoren auf und aus. Dadurch fördert das Projekt den Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. i-net unterstützt Unternehmen aber auch auf individueller Basis und begleitet Projekte und Start-ups.

Über 50 Veranstaltungen
Das i-net-Netzwerk umfasst mittlerweile rund 7000 Personen und verbindet Vertreterinnen und Vertreter aus Cleantech, Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT), Life Sciences, Nano und Medtech. Jährlich finden über 50 Veranstaltungen statt, an denen sich die Beteiligten austauschen können. Zudem bietet i-net Dienstleistungen wie das «New Venture Assessment» an: Hier können Start-ups und Unternehmerinnen und Unternehmer Einschätzungen verschiedener Fachleute aus dem Netzwerk einholen.
Aber auch für grössere Unternehmen sind die Angebote von i-net von Bedeutung. «i-net ist eine Plattform um neue Aktivitäten anzustossen und hilft beim Aufbau von Kontakten entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Akademie bis zur Kundenindustrie», erklärt Andreas Hafner vom Chemiekonzern BASF und regelmässiger Teilnehmer von i-net-Veranstaltungen.

Über 50 Arbeitsplätze
Von den i-net-Angeboten konnten bereits einige Unternehmen profitieren: Beispielsweise das Startup Medical Insights, das eine App für medizinische Fachpublikationen entwickelt und betreibt. Das Start-up ist eine von rund zwei Dutzend Unternehmensgründungen, die i-net bisher begleitete. Insgesamt konnten so bereits über 50 Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Rezept von i-net zeigt Wirkung. Und das ist auch dem SECO und den Kantonen nicht entgangen: 2014 wurde i-net als beispielhaftes Projekt der Neuen Regionalpolitik ausgewählt. 

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Digitalisierung»

Melden Sie sich jetzt für die nächste Sitzung der regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Digitalisierung der Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven für die Regionalentwicklung» an.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.