Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Kooperation – Erfolgsfaktor in der Regionalentwicklung

Projekte im Bereich der Regionalentwicklung werden immer komplexer und beziehen eine immer grösser werdende Anzahl an Expertinnen und Experten ein. Einzelne Personen können Projekte oder eigene Ideen immer weniger im Alleingang durchsetzen. Das Thema «Kooperation» gewinnt dadurch an Bedeutung.

Kooperation in der regionalen Entwicklung ist wichtiger denn je. Den hohen Erwartungen an Kooperationen stehen aber oftmals schwierige Rahmenbedingungen gegenüber: mangelnde finanzielle und personelle Ressourcen, mangelndes Know-how und grosser Zeitdruck. Oft werden Kooperationen als grosse Belastung, manchmal gar als Überforderung, erlebt. Die Folge: Kooperationen werden erst gar nicht begonnen, nehmen einen schwierigen Verlauf oder scheitern gar.

Organisation ist das A und O
Wie Kooperationsprojekte gelingen können, beleuchtet die Studie «Kooperation in den ländlichen Entwicklung: Erfolgsfaktoren und Stolpersteine», die im Rahmen der Evaluierung des österreichischen LEADER-Programms durchgeführt wurde. Die Autorinnen und Autoren des Wiener Planungsbüros Rosinak&Partner betonen unter anderem, dass das Thema Kooperation einen Professionalisierungsschub braucht. Einerseits, indem es bereits in die Studienpläne bei der universitären Ausbildung verstärkt einfliesst. Andererseits ist auf die Organisation im Vorfeld eines Kooperationsprojekts grosses Gewicht zu legen: die Wahl der richtigen Partner, eine geeignete Führung sowie kooperative Steuerung oder eine Stelle für die Umsetzung operativer Aufgaben.

Kooperation in der NRP
Auch in der Neuen Regionalpolitik (NRP) sind Kooperationen zentral. regiosuisse bearbeitet das Thema deshalb regelmässig. So auch an der formation-regiosuisse-Tagung «Regionale Entwicklung dank gebietsübergreifender Kooperationen»  im vergangenen September. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden vier Diskussionsforen durchgeführt, in denen spezifische Fragen zum Thema «Kooperation» vertieft wurden. Es wurde zum Beispiel diskutiert, welche konkreten Elemente NRP-Umsetzungsprogramme enthalten könnten, damit sie Kooperationen aktiv oder zumindest indirekt fördern. In einem anderen Diskussionsforum wurde aufgezeigt, welche neuen Internettechnologien die Zusammenarbeit in Kooperationsprojekten vereinfachen können.

Artikel teilen
digi«Digitalisierung und alternative Finanzierungsformen für regionale Projekte»
22. August 2019

JETZT ANMELDEN: «Digitalisierung und alternative Finanzierungsformen für regionale Projekte»

Zusammenfassung
«Digitalisierung und alternative Finanzierungsformen für regionale Projekte»
Bild: regiosuisse
25. August 2019

regiosuisse-Umfrage: Ihre Meinung ist uns wichtig

Zusammenfassung
Nehmen Sie sich ca. 6 Minuten Zeit und machen Sie bei unserer regiosuisse-Umfrage mit.
screenshot
30. Oktober 2019

JETZT ANMELDEN: Interreg-Tag

Zusammenfassung
Interreg-Tag