Ländlicher Raum und Berggebiete: Wandel als Chance

Der Wandel in Berggebieten und im ländlichen Raum kann für die regionalen Akteurinnen und Akteure auch eine Chance sein – wenn diese entsprechend handeln. Die regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Entwicklungsszenarien» hat in diesem Sinne Massnahmen erarbeitet.

Die Rahmenbedingungen für das Berggebiet und den ländlichen Raum wandeln sich laufend. Nicht nur das wirtschaftliche, technologische, soziokulturelle, natürliche und demografische Umfeld verändert sich, auch die raumrelevanten Politikbereiche sind einem stetigen Wandel unterworfen. Dies stellt Regionalentwicklungsakteurinnen und -akteure vor grosse Herausforderungen: Sie sind gefordert, die veränderten Rahmenbedingungen vorauszusehen und in ihrer Tätigkeit zu berücksichtigen. 

Tipps für Regionalentwicklerinnen und -entwickler
Die Wissensgemeinschaft (WiGe) «Entwicklungsszenarien» hat verschiedene Trends, die die Zukunft des Berggebiets und des ländlichen Raums generell prägen, diskutiert und zueinander in Bezug gesetzt. Basierend darauf identifizierte die WiGe Chancen und Risiken für die Regionen und formulierte Massnahmen, wie Akteurinnen und Akteure der Regionalentwicklung auf die künftigen Entwicklungen im Berggebiet und ländlichen Raum reagieren können.

Grundlage für die Diskussion bildete die Studie «Entwicklungen der Rahmenbedingungen im Berggebiet und im weiteren ländlichen Raum in den nächsten 10 bis 15 Jahren», die das Beratungsunternehmen Flury&Giuliani GmbH im Herbst 2010 im Auftrag von regiosuisse erstellt hat. 

Artikel teilen
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.