Nachhaltige Entwicklung: Zug hat die Nase vorn

20 Kantone und 18 Städte haben ermittelt, wie nachhaltig sie sind. Der Kanton Zug hat zum zweiten Mal in Folge die beste Gesamtwertung erreicht.

20 Kantone und 18 Städte haben sich an der neuesten Erhebung des «Cercle Indicateurs» beteiligt. Dieser misst mit rund 30 Indikatoren wirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Aspekte der Nachhaltigkeit. Die Erhebung bringt erfreuliche Fakten zu Tage: Viele Städte haben ihren Anteil an Strom aus erneuerbaren Energiequellen in den letzten Jahren deutlich erhöht. Insbesondere die teilnehmenden Westschweizer Städte weisen inzwischen einen Anteil von über 80 Prozent auf.

Das Bundesamt für Raumentwicklung ARE unterstützt diese Erhebungen, um die nachhaltige Entwicklung in Kantonen und Gemeinden zu fördern und die Fortschritte messbar zu machen. Die Teilnehmenden können ihrerseits feststellen, ob und in welchen Bereichen sie sich nachhaltig entwickelt haben und wo Handlungsbedarf besteht.

Artikel teilen
Bild: Daniel Ammann, St. Galler Kantonalbank

JETZT ANMELDEN: Von der Idee zum erfolgreichen Projekt in der Regionalentwicklung

Aus einer guten Idee ein gutes Projekt zu entwickeln und dieses erfolgreich umzusetzen, kann eine knifflige Aufgabe sein. Bei diesem von der AGRIDEA gemeinsam mit regiosuisse und dem Netzwerk Schweizer Pärke entwickelten Kurs werden anhand von drei unterschiedlichen Erfolgsgeschichten zentrale Fragen und Bausteine für erfolgreiche Projekte in der Regionalentwicklung aufgezeigt. Die Erfahrung der Projektleitenden und der Erfahrungsaustausch stehen dabei im Vordergrund.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.