Tessiner RIS-Veranstaltung war ein Erfolg

Im Mai hat der Kanton Tessin mit Unterstützung von regiosuisse eine Veranstaltung zum Thema Regionale Innovationssysteme (RIS) durchgeführt. Diese fand grossen Anklang: über 100 Personen nahmen teil.

Im NRP-Mehrjahresprogramm 2016–2023 stellt die Innovation in den Regionen einen zentralen Förderinhalt dar. Ein grosser Teil der für die Projektförderung verfügbaren A-fonds-perdu-Bundesmittel der NRP sollen in der nächsten Periode für die Innovationsförderung im Rahmen von RIS eingesetzt werden. Der Kanton Tessin hat dazu einen Informationsnachmittag organisiert. Ziel war es, die Bedeutung der Innovationsförderung des Bundes aufzuzeigen und wie sie sich in die kantonale Strategie der Wirtschaftsförderung einbinden lässt. Dieser Überblick sollte es den Teilnehmenden ermöglichen, die RIS-Politik im Kanton Tessin zu identifizieren. 

An der Veranstaltung nahmen Vertreterinnen und Vertreter des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), des Kantons sowie nationale und kantonale Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft teil.

Artikel teilen
Bild: Daniel Ammann, St. Galler Kantonalbank

JETZT ANMELDEN: Von der Idee zum erfolgreichen Projekt in der Regionalentwicklung

Aus einer guten Idee ein gutes Projekt zu entwickeln und dieses erfolgreich umzusetzen, kann eine knifflige Aufgabe sein. Bei diesem von der AGRIDEA gemeinsam mit regiosuisse und dem Netzwerk Schweizer Pärke entwickelten Kurs werden anhand von drei unterschiedlichen Erfolgsgeschichten zentrale Fragen und Bausteine für erfolgreiche Projekte in der Regionalentwicklung aufgezeigt. Die Erfahrung der Projektleitenden und der Erfahrungsaustausch stehen dabei im Vordergrund.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.