Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Co-Working

Weitere Bergdörfer können «Smart Villages» werden!

Im Rahmen der NRP-Pilotmassnahmen für die Berggebiete haben das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) Anfang 2021 das Programm «Smart Village / Smart Regions» lanciert. Die Zwischenbilanz fällt erfreulich aus. Bereits beteiligen sich 17 Gemeinden an dieser Fördermassnahme. Insgesamt können 40 Berggemeinden mit je maximal CHF 10'000 unterstützt werden.

Erfreuliche Zwischenbilanz der bisherigen 17 Pilotgemeinden

Die Digitalisierung soll in den Berggebieten «smart» genutzt werden. Dazu werden zusammen mit der Bevölkerung vor Ort die Potenziale identifiziert und Handlungsansätze abgeleitet. In einigen der bisherigen 17 «Smart Villages» liegen bereits Aktionspläne vor. So wollen beispielsweise die Gemeinden der Region Pays d’Enhaut Weiterbildungsangebote im Bereich Digitalisierung fördern. Zudem sollen die wichtigsten Informationen der Region auf einer digitalen Plattform abrufbar sein und der Zugang zu Sport und Freizeitanlagen digitalisiert werden. Ausserdem möchten sie in Partnerschaften mit privaten Firmen die Region als Arbeits- und Wohnort besser positionieren. Die Pilotgemeinden im Kanton Jura konzentrieren sich mehrheitlich auf die Einführung einer Gemeindeplattform für den Informationsaustausch und die Nachbarschaftshilfe. Die touristischen Highlights sollen ebenfalls besser in Wert gesetzt und generationenübergreifende Angebote ausgebaut werden. In den vier Pilotgemeinden der Region Via Mala wollen sich die Unternehmen bei den Lehrstellensuchenden im virtuellen Raum vorstellen. Im Gesundheitsbereich wird beabsichtigt, Defibrillatoren- und First-Responder Standorte zu digitalisieren und in den Gemeindeverwaltungen wird die durchgängige Digitalisierung der Prozesse angestrebt. Ferner wird der Einsatz von autonom fahrenden Bussen geprüft.

Soll Ihre Berggemeinde auch zum «Smart Village» werden?

Das Programm “Smart Villages / Smart Regions” wird im Rahmen der Pilotmassnahmen für die Berggebiete der Neuen Regionalpolitik (NRP) finanziert. Insgesamt können 40 Berggemeinden mit je maximal CHF 10'000 unterstützt werden, d.h. im Jahr 2022 können über 20 weitere hinzukommen. Die Teilnahme am Programm steht Gemeinden und Regionen offen, die sich im Perimeter der NRP-Pilotmassnahme befinden und nicht bereits einen ähnlichen Prozess durchgeführt haben. 

Interessierte Gemeinden und Regionen können sich direkt bei der SAB melden.

Artikel teilen