Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Monte Generoso

NRP-Pilotmassnahmen Berggebiete

Wie kann die NRP Akteurinnen und Akteure gezielt dabei unterstützen, ihre Ideen für die wirtschaftliche Entwicklung der Berggebiete umzusetzen? Welche «Hindernisse» sind dafür verantwortlich, dass vielversprechende Ideen nicht zu umsetzbaren Projekten werden und wie können diese abgebaut werden? Gibt es neue Wege, um in den Berggebieten direkt oder indirekt wirtschaftliche Entwicklung auszulösen? Um diese Fragen zu beantworten, lancieren Bund und Kantone die NRP-Pilotmassnahmen Berggebiete 2020–2023. Die Erfahrungen werden auch eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung der NRP nach 2024.

Nachfolgend eine sehr kurze Zusammenfassung der Pilotmassnahmen. 

Ziele

Die «NRP-Pilotmassnahmen für die Berggebiete» sind besonders auf die Herausforderungen der peripheren Berggebiete zugeschnitten. Sie sollen die verschiedenen Akteure dabei unterstützen, die NRP stärker als bisher für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der peripheren Berggebiete in Anspruch zu nehmen. Die NRP-Pilotmassnahmen für die Berggebiete fokussieren auf das Schliessen von Lücken und das bessere Nutzen von Potenzialen.

Perimeter

Das Ziel der Pilotmassnahmen ist es, vor allem diejenigen Gebiete zu unterstützen, in denen die herkömmlichen NRP-Massnahmen zu wenig greifen. 
Nicht in allen Kantonen, in denen NRP-Programme bestehen, gibt es periphere Berggebiete. Der Perimeter ist eingeschränkt und definiert.

Finanzhilfen

Die NRP-Pilotmassnahmen für die Berggebiete werden seitens Bund aus bestehenden Mitteln der NRP-Achtjahresperiode 2016–2023 finanziert. Insgesamt stellt der Bund voraussichtlich CHF 20 Mio. a-fonds-perdu Beiträge zur Verfügung. Darlehen werden keine gewährt. Die Kantone finanzieren die Massnahmen mit.

Pilotmassnahmen

Die Pilotmassnahmen bieten viel Experimentierraum. Zum Beispiel werden die NRP-Förderkriterien flexibilisiert. Neu sind etwa die Möglichkeit für a-fonds-perdu Beiträge an Infrastrukturprojekte, die Stärkung lokaler Wirtschaftskreisläufe, die Investition in die Verbesserung der Lebensqualität. 

Neu ist auch die einfache Unterstützung von Projektträgern bei der Projektvorbereitung. Zudem können Reallabors aufgebaut werden. Reallabors zur Entwicklung und Umsetzung von unkonventionellen Ideen.

Das Feld ist bereit. Nun ist Kreativität gefragt. Es ist nun an den Akteurinnen und Akteuren sowie Projektträgerinnen und -trägern zu zeigen, ob/dass diese Pilotmassnahmen tatsächlich dafür geeignet sind, in den Berggebieten Projekte für die wirtschaftliche Entwicklung zu ermöglichen.

Vorgehen und Stand der Umsetzung

Die Kantone sind im Lead. Sie wählen Massnahmen aus und bewilligen Projekte. 

Nicht alle Kantone starten die «NRP-Pilotmassnahmen Berggebiete» gleichzeitig. Bereits gestartet haben die Kantone BE, GL, JU, UR, VS. Die Kantone AI, AR, FR, GR, LU, NE, NW, OW, SG, TI, VD werden folgen, z.T. noch im Jahr 2020, z.T. im Jahr 2021. 

Strategische Partnerschaften

In Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen setzt das SECO ausgewählte Pilotmassnahmen direkt und ohne Mitfinanzierung der Kantone in eigener Regie um.

Strategische Partnerschaft mit Schweiz Tourismus

Die strategische Partnerschaft im Rahmen der «NRP-Pilotmassnahmen Berggebiete» ist bereits in Umsetzung. Partner ist Schweiz Tourismus. Im Rahmen der Kampagne «Million Stars Hotel» unterstützt die NRP-Projekte mit Beiträgen an die Infrastruktur, ohne die eine Teilnahme an der Kampagne nicht möglich wäre. 

Pressemitteilung «Million Stars Hotel» 

Strategische Partnerschaft mit der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete (SAB)

Diese Partnerschaft fokussiert auf den Themenbereich smart village/smart region. Das Programm ist gegenwärtig in Ausarbeitung. Der Start ist auf Ende 2020 geplant. Für Fragen dazu: David Kramer

 

regioS

«regioS» ist ab sofort auch online!

Zusammenfassung
«regioS» ist ab sofort auch online!

NRP im Terrain: Neues Projektvideo zu «Faszination Berufswelt aargauSüd»

Zusammenfassung
NRP im Terrain: Neues Projektvideo zu «Faszination Berufswelt aargauSüd»
Artikel teilen