Schüler erleben Land (Regio-Plus-Projekt 2004 bis 2006)

Die Transnationale Kooperation «Schüler erleben Land» nutzt die Möglichkeiten virtueller Kommunikation. Ans Netz geschlossene Schulen in Deutschland und in der Schweiz suchen den gegenseitigen Kontakt via Internet und arbeiten so gemeinsam an einer Verbesserung des regionalen Freizeitangebots. Die Suche nach Stärken und Schwächen in der Heimat-Region konfrontiert die Schüler nicht nur intensiv mit den eigenen Wurzeln, sie machen sich auch mit neuer Motivation hinters Schreiben und Lesen. Ausgehend von den Analysen entwickeln die beteiligten Klassen touristische Angebote für Jugendliche. Die Partnerschulen testen und bewerten die entstandenen Produkte. Das Projekt ist nicht nur in pädagogischer Hinsicht innovativ, es fördert gleichzeitig einen sanften Tourismus und stärkt damit die Wirtschaft in beiden Partnerregionen.

Trägerschaft

Verein Persönlichkeit Werdenberg

Kooperationspartner

Schweiz, Deutschland

Kurzbeschrieb

Das Projekt «Schüler erleben Land» baut auf die Erfahrungen des Deutschen Partnerprojekts «Auerbergland». Unter der Leitung eines Medienpädagogen schlossen sich im Allgäu im Schuljahr 2003 verschiedene Grund- und Hauptschulen sowie eine Förderschule virtuell zusammen. Entstanden sind in einer ersten Phase unter anderem Mitschreibegeschichten, in denen Schüler verschiedener Schulen eine gemeinsame Erzählung entwickeln oder ein Maskottchen, das durch die ganze Region reist.

Im Rahmen der Transnationalen Kooperation soll das Projekt nun eine Fortsetzung finden: Schulen im deutschen Auerbergland und in der Schweizer Region Werdenberg wollen sich über die Landesgrenzen hinaus vernetzen.

Mit einer Analyse der Stärken und Schwächen des lokalen Freizeitangebots für Jugendliche leisten die Beteiligten die Grundlagenarbeit für die Konzeption eines originellen und wirtschaftlich interessanten Tourismusangebots. Als Präsentations- und Vermarktungsplattform dient dabei das Internet.

In einem zweiten Schritt erarbeiten die Beteiligten gemeinsam mit den Jugendlichen ein Angebot an Schüler- und Jugendreisen. Es entstehen attraktive Bildungs- und Reiseangebote mit Bezug zu Natur und Heimat. Die Schweizer Partner arbeiten dabei zusammen mit der Werdenberger Wald und Umweltschule.

In gegenseitigen Besuchen testen, bewerten und optimieren die Schüler das entstandene Angebot gleich selbst. In einem dritten Schritt weiten die Beteiligten ihr Angebot auf weitere Gebiete Europas aus.

Vorarbeit im Rahmen von Regio Plus

Die Schweizer Beteiligung am Projekt «Schüler erleben Land» entstand im Rahmen des Regio-Plus-Projekts «Persönlichkeit Werdenberg». Der Aufbau eines sanften Tourismus ist in den beiden Bausteinen «Kulinarischer Tourismus» und «Naturpark» bereits im Regio-Plus-Projekt vorgesehen. Angebote für Jugendliche und ihre Integration standen bisher aber nicht im Zentrum. Das transnationale Projekt ist eine Gelegenheit, diese Lücke zu schliessen und die Jugendlichen vermehrt in die regionale Entwicklung einzubeziehen.

Beteiligte Branchen

Tourismus, Regionalplanung, Schulen

Projektdauer

2004 bis 2006

Gesamtkosten

CHF 250'000.–

Anteil Schweiz: CHF 136'000.–

Kontakt

Ulf Zimmermann
Bahnhof
9471 Buchs
Tel.: +41 81 756 23 60
E-Mail: naturpark@werdenberg.ch
Website

Leitung Gesamtprojekt

Rudolf Lippuner
Sporgasse 7
9472 Grabs
Tel.: +41 81 750 35 22
E-Mail: rudolf.lippuner@grabs.sg.ch

Zurück zur Übersicht

Bild: regiosuisse.

Projektdatenbank: Neue Projekte und neues Gewand

Über 400 neue Projekte und ein überarbeitetes Design: Die NRP-Projektdatenbank von regiosuisse kommt erweitert und in einem neuen Gewand daher, neue Projekte werden laufend integriert.
Artikel teilen