Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

FAQ

FAQ – Antworten auf häufige Fragen in Bezug auf die NRP

An dieser Stelle finden Sie Antworten auf häufige Fragen in Bezug auf die NRP.

Für Personen, die neu im Bereich Regionalentwicklung tätig sind, könnte das Einsteiger-Kit interessant sein.


Wo steht die Neue Regionalpolitik? Ist sie relevant und wirksam? Und welche Empfehlungen lassen sich aus dem bisher Erreichten für die Zukunft ableiten?

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) hat am 17. Februar 2022 eine Evaluation des Mehrjahresprogramms 2016-2023 zur Neuen Regionalpolitik (NRP) publiziert. Die Evaluation kommt zum Schluss, dass die NRP einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Schweizer Regionen leistet. Die NRP mobilisiert Akteure und Investitionen für periphere Regionen. Damit werden in diesen Gebieten Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit und der Zusammenhalt von Stadt und Land gestärkt.

Die Evaluation ist auf folgender Webseite verfügbar: improve-nrp.ch


Die Kantone sind verantwortlich für die Umsetzung der NRP. Werden Projekte in allen Kantonen nach dem gleichen Massstab ausgewählt und finanziert?

Nein, es bestehen Unterschiede von Kanton zu Kanton. Welche Projekte im Rahmen der NRP unterstützt werden können, hängt von den strategischen Zielen des jeweiligen Kantons bzw. der jeweiligen Region ab. Diese werden in den NRP-Umsetzungsprogrammen der Kantone definiert. Deshalb ist es möglich, dass ein Vorhaben in einem Kanton der Strategie entspricht und NRP-Gelder erhält, ein gleiches oder ähnliches Vorhaben in einem anderen Kanton aber nicht.

Mehr zu den Umsetzungsprogrammen der Kantone


Ist der Anteil öffentlicher Gelder am Gesamtvolumen eines Projekts limitiert?

JEIN. Die Höhe der Finanzhilfen und Darlehen richtet sich nach der Gesamtwirkung des Vorhabens.


Welche Eigenleistungen muss eine Projektträgerschaft einbringen?

Generell gilt: Die Projektträgerschaft muss sich mit Eigenleistungen an der Finanzierung eines Projekts beteiligen. Der Anteil der Eigenleistungen sollte dabei einen Mindestwert von 20 Prozent der Kosten nicht unterschreiten (Seite 284, Art.9, Botschaft über die NRP). Vorarbeiten/Vorleistungen können angerechnet werden.


Wie ist eine «Region» in der NRP definiert?

Eine «Region» ist in der Regionalentwicklung und auch in der NRP nicht als Verwaltungseinheit zu verstehen, die durch territoriale Grenzen bestimmt ist. Sie ist ein Handlungsraum, der mit einer gemeinsamen Herausforderung konfrontiert ist und wo Strategien und Projekte zu deren Bewältigung entwickelt werden. Entsprechend variabel kann die Geometrie einer Region ausfallen: je nach Herausforderung kann es sich dabei räumlich etwa um eine Talschaft, einen Kantonsteil, aber auch um ein kantons- und länderübergreifendes Gebiet handeln.


Was bedeutet «einzelbetriebliche Förderung» in der NRP?

Grundsätzlich gibt es keine Förderung von Projekten, die nur einer einzelnen Firma zugute kommen. Ziel der NRP ist die wirtschaftliche Entwicklung der Region und nicht die Förderung eines einzelnen Unternehmens. Vertikale oder Horizontale Kooperationen sind gefragt. In Ausnahmefällen kann eine «einzelbetriebliche Förderung» in Frage kommen. Um eine einzelbetriebliche Förderung zu beanspruchen, muss das Projekt bestimmte Kriterien erfüllen, die den NRP-Förderschwerpunkten entsprechen.

 

Artikel teilen