Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Nutzen der Grimselbahn für den Tourismus

Dass der Zusammenschluss der Schmalspurnetze im Norden des Alpenkamms (MOB, zb) mit denjenigen im Süden des Alpenkamms (MGB, RhB) zu einem einzigartigen Netz von über 800 km eine Chance für den Tourismus ist, wird nicht bestritten. Viele der wichtigsten Destinationen im Alpenraum sind ans Schmalspurnetz angeschlossen.
Durch den Zusammenschluss entstehen Potentiale für den Schweizer Tourismus, die es zu nutzen gilt. Bereits die prognostizierte Zahl der 400´000 Fahrgäste, die die Grimselbahn ab Eröffnung jährlich frequentieren, zeigt die grosse Bedeutung der neuen Bahnlinie. Mit zusätzlichen Angeboten mit entsprechender Vermarktung kann diese Zahl erhöht werden. Davon profitieren wird die gesamte Wertschöpfungskette des Tourismus im Alpenraum. Neben den Bahnunternehmen sind dies insbesondere Beherberger, Ausflugsziele und weitere Betriebe wie beispielsweise Geschäfte oder Vermietungsorganisationen.

Ziele und erwartete Wirkungen

Ziele

In der Studie wird aufgezeigt, wie im Alpenbogen:

  • neue Produkte, Ausrüstungen und Vertriebskanäle entwickelt und eingeführt werden (u.a. themenbezogene Packages)
  • wie bestehende Dienstleistungen verbessert werden und wo notwendig neue geschaffen werden (u.a. gepäckfreies Reisen)
  • wettbewerbsfähige Strukturen zur Buchung und Abwicklung erarbeitet werden, die eine Steigerung der Effizienz ermöglichen

Involvierte Akteure

Partner

  • Grimselbahn
  • Universität St. Gallen; Institut für Systemisches Management und Public Governance
Thema
Tourismus
Programm
Innotour
Projektdauer
01.01.2020 - 31.03.2023
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Kontakt
Grimselbahn AG
Dres von Weissenfluh
Grimselstrasse 19
3862 Innertkirchen
Schweiz
+41 78 865 76 88
dres.vonweissenfluh@grimseltunnel.ch
https://www.grimseltunnel.ch/
Artikel teilen