Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

regiosuisse-Projektdatenbank

Mehr als 3'200 Projekte aus 10 Förderprogrammen und 15 Themen: Eine Übersicht über Projekte der Regionalentwicklung in der Schweiz. regiosuisse nimmt gerne Fragen und Anregungen entgegen.

Plus de 3'200 projets de 10 programmes d’encouragement et 15 thèmes : une vue d’ensemble des projets de développement régional en Suisse. En cas de questions ou de suggestions, n’hésitez pas à contacter regiosuisse.

Più di 3'200 progetti da 10 programmi di finanziamento e 15 temi: una panoramica dei progetti di sviluppo regionale in Svizzera. Se ha domande o suggerimenti, non esiti a contattare regiosuisse.

Kanton
{{ ProjectsCtrl.translate(state, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
Thema
{{ ProjectsCtrl.translate(topic, 'name', ProjectsCtrl.locale) }} i i
Programm
{{ ProjectsCtrl.translate(program, 'longName', ProjectsCtrl.locale) || ProjectsCtrl.translate(program, 'name', ProjectsCtrl.locale) }} i
Projektanfang
{{ ProjectsCtrl.translate(startDate, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
Finanzierung
{{ ProjectsCtrl.translate(instrument, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
Kooperation
{{ ProjectsCtrl.translate(cooperation, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}
{{ ProjectsCtrl.translate(filter.option, 'name', ProjectsCtrl.locale) }}

VillageOffice als Impulse zur Stärkung von innovativen Wertschöpfungssystemen im ländlichen Raum

Aus den 20 Ausserrhoder Gemeinden pendeln rund 18‘000 Personen jeden Tag aus den Gemeinden weg, die Mehrheit davon in andere Kantone. Dabei legen sie jeden Tag 385‘287 km zurück, wofür sie pro Jahr 7‘467 Stunden Lebenszeit brauchen. Dies entspricht gesellschaftlichen Kosten von rund Fr. 32,9 Mio. Mithilfe von Co-Working-Angeboten wird den Wegpendlern ermöglicht, am oder in der näheren Umgebung des Wohnortes zu arbeiten, womit ein Teil der ansonsten verlorenen Wertschöpfung in der Region gehalten werden kann.

Konkret ist das Ziel des NRP-Projektes, drei interessierte Ausserrhoder Gemeinden anhand eines etablierten Phasenmodells von VillageOffice zu begleiten, ein Co-Working in ihrer Gemeinde zu realisieren. Zunächst werden bei allen 20 Gemeinden das Interesse an einem Co-Working und die Bereitschaft zur Kostenbeteiligung abgeklärt. Danach erfolgt eine Potentialanalyse (Phase 1), ein Probebetrieb wird konzipiert (Phase 2) und praktisch umgesetzt (Phase 3), ein Businessplan für den Dauerbetrieb wird erstellt (Phase 4) und die finale Struktur wird definiert und umgesetzt (Phasen 5 + 6).

Die Projekte, die einen Beitrag zu Klimaschutz oder Anpassung an den Klimawandel leisten, wurden anhand dieser Kriterienliste ausgewählt.
Les projets qui contribuent à la protection du climat ou à l'adaptation aux changements climatiques ont été sélectionnés à l'aide de cette liste de critères.
I progetti che contribuiscono alla protezione del clima o all'adattamento ai cambiamenti climatici sono stati selezionati in base a questo elenco di criteri.
Die Kreislaufwirtschafts-Projekte wurden anhand dieser Kriterienliste ausgewählt.
Les projets d’économie circulaire ont été sélectionnés à l'aide de cette liste de critères.
I progetti di economia circolare sono stati selezionati in base a questo elenco di criteri.

{{ ProjectsCtrl.translate(ProjectsCtrl.project, 'title', ProjectsCtrl.locale) }}

Kontakt

{{ contact.name }}
{{ contact.title }} {{ contact.firstName }} {{ contact.lastName }}
{{ contact.function }}
{{ contact.street }}
{{ contact.zipCode }} {{ contact.city }}
{{ contact.website.split('://', 2)[1] }}
{{ contact.website }}