Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Bild: regiosuisse.

«Schweizerischer Umweltpreis 2017» und «prix eco.ch 2017» suchen kreative Ideen

Biodiversität, Klima, Ressourcen – das sind die thematischen Schwerpunkte des diesjährigen Schweizerischen Umweltpreises. Bewerben können sich Privatpersonen, Organisationen und Firmen. Der Nachhaltigkeitspreis «prix eco.ch» sucht nach innovativen Ideen, welche einen Beitrag zur Lösung der globalen Wasserproblematik leisten. Anmeldeschluss für Bewerbungen ist der 30. Januar für den Umweltpreis und der 12. Februar für den prix eco.ch.

Für den Schweizerischen Umweltpreis 2017 sucht  die Schweizerische Umweltstiftung kreative und nachhaltige Lösungen, Modelle oder Initiativen für mehr Biodiversität, zum Schutz des Klimas und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Besonders wünschenswert sind Projekte, die mehrere der Themenbereiche abdecken. Der Preis wird in den drei Kategorien «Unternehmen», «Institutionen und Organisationen» und «Jugendförderung» vergeben. Die Gesamtpreissumme beträgt CHF 30‘000.–.

Der mit CHF 20‘000.– dotierte prix eco.ch 2017 sucht nach innovativen Schweizer Ideen und Lösungen, welche einen Beitrag zur Lösung der Wasserproblematik in der Schweiz oder weltweit leisten. Ideen können Technologien, Dienstleistungen oder generelle Herangehensweisen beinhalten. Die eingereichten Projektideen sollten das Potential aufweisen, dass sie direkt oder indirekt (z.B. zu einem späteren Zeitpunkt) den Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitärsystemen für Menschen mit niedrigem Einkommen in Entwicklungs- und Schwellenländern verbessern.

Artikel teilen
Bild: regiosuisse
19. März 2020

JETZT ANMELDEN: Nationaler formation-regiosuisse-Einstiegskurs zur NRP, zu Interreg und deren Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen

Zusammenfassung
Nationaler formation-regiosuisse-Einstiegskurs zur NRP, zu Interreg und deren Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen