Bild: regiosuisse.

Regionalmanagements – da wird Ihnen geholfen!

Regionalmanagements übernehmen in der Schweizer Regionalentwicklung wichtige Aufgaben. Doch was genau ist ein «Regionalmanagement»? Welche Rolle übernehmen sie z.B. im Umsetzungsprozess der Neuen Regionalpolitik (NRP)? Wie können sie potenzielle Projektträgerinnen und -träger unterstützen? Das Themendossier «Regionalmanagement» liefert Antworten auf diese und weitere Fragen und fasst für das Thema wichtige Dokumente und Infos zusammen.

Was ist ein Regionalmanagement?

Das Erklärvideo der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) fasst die Rolle und Aufgabe eines Regionalmanagers anhand des EU-Programms «LEADER» beispielhaft zusammen. Ein Grossteil der dargestellten Inhalte lässt sich gut auf den Schweizer Kontext übertragen.

Viele Gemeinden haben sich aus unterschiedlichen Gründen zu Regionen zusammengeschlossen. Sei es, weil sie Gemeindeaufgaben zusammen effizienter erledigen können, sei es, weil der Kanton gewisse Aufgaben an die regionale Ebene delegiert (z.B. regionale Richtplanung), oder sei es, weil sie eine gemeinsame Entwicklungsstrategie realisieren möchten. Um diese Aufgaben zu erledigen, verfügen diese Regionen in der Regel über eine Organisation (Geschäftsstelle o.ä.), welche über eigene Aufgaben und Ressourcen verfügt. Organisationen, welche sich explizit um Belange der Regionalentwicklung kümmern, werden «Regionalmanagements» resp. in gewissen Kantonen «regionale Entwicklungsträger (RET)» genannt. Auch bei der Umsetzung der NRP übernehmen diese Institutionen eine wichtige Aufgabe: Sie unterstützten und beraten Personen und Organisationen mit Projektideen beim Erarbeiten und Einreichen von NRP-Finanzierungsanträgen oder lancieren teilweise auch selber NRP-Projekte. Sie können potenzielle Projektträgerinnen und –träger aber auch bei anderen Förderpolitiken und -programmen unterstützen und beraten. 

So ist beispielsweise das «Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis (RWO AG)» in diesen Bereichen tätig: Mittels unterschiedlichen Programmen und Projekten (z.B. im Rahmen der NRP oder den Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung) stimmt das RWO die Entwicklung der 63 Oberwalliser Gemeinden aufeinander ab und vernetzt sie mit überregionalen Initiativen und Programmen wie z.B. Interreg.

Haben Sie eine Projektidee und möchten wissen, ob Sie dafür finanzielle Unterstützung bekommen? Möchten Sie erfahren, ob Ihre Projektidee bereits realisiert wurde? Oder fragen Sie sich, wer sonst in Ihrer Region an ähnlichen Themen arbeitet? Kontaktieren Sie Ihr Regionalmanagement.

Je nach Kanton werden Regionalmanagements unterschiedlich mit Mitteln des Bundes und der verantwortlichen Kantone unterstützt. Im Rahmen der NRP kann der Aufbau und die Strategieentwicklung sowie der Betrieb für die Projektgenerierung unterstützt werden. Für die Periode 2016–2019 sind das rund CHF 15 Mio. Dies entspricht ca. 20% der bisher zugesicherten à-fonds-perdu-Mittel im Rahmen der NRP.


Unterschiedliche Regionalmanagements mit unterschiedlichen Aufgaben

Regionalmanagements sind sehr unterschiedlich, sowohl was ihre Aufgaben als auch ihre Grösse betrifft. Die Bandbreite reicht von kleinen Organisationen, die über wenig Personalressourcen verfügen bis zu grossen, schlagkräftigen Institutionen. 

Grundsätzlich können ihre Aktivitäten aber folgenden Handlungsfeldern zugeordnet werden:

  • Entwicklung: Das Regionalmanagement initiiert oder unterstützt neue Aktivitäten im Sinne der Regionalentwicklung, also zur zielgerichteten Weiterentwicklung der Region (z.B. Initiierung von NRP-Projekten).
  • Politische Koordination: Aktivitäten, bei denen im Dienste der Regionalentwicklung gemeindeübergreifende Lösungen (für kommunale Aufgaben) angestrebt werden (z.B. regionales Verkehrskonzept). 
  • Dienstleistungen: Operative Aufgaben, welche ein Regionalmanagement im Auftrag der Mitgliedergemeinden wahrnimmt (z.B. Organisation der Musikschule).
  • Verwaltungsaufgaben: In einzelnen Regionen werden den Regionalmanagements auch Verwaltungsaufgaben übertragen. Die Abgrenzung zu den Dienstleistungen ist fliessend.

Dokumentation und weiterführende Informationen

  • Praxisblatt «Regionalmanagement»: Welche Rolle nimmt ein Regionalmanagement im Rahmen der NRP ein? Was sind seine Aufgaben? In welchem Umfeld agiert es? Und was macht ein erfolgreiches Regionalmanagement überhaupt aus? Das regiosuisse-Praxisblatt «Regionalmanagement» fasst Wissen, Erfahrungen und Erkenntnisse rund um das Thema «Regionalmanagement» zusammen.
  • Praxisblatt «Netzwerke und Kooperationen in der Regionalentwicklung»: Dieses regiosuisse-Praxisblatt fasst aktuelles, praxisrelevantes Wissen zum Thema «Netzwerke und Kooperationen» zusammen und zeigt in kompakter Form auf, welchen konkreten Nutzen diese bringen, wie sie gegründet und gemanagt werden und wie die Zusammenarbeit gelingt.
  • Praxisblatt «Kommunikation in der Regionalentwicklung»: Wer Regionalentwicklungsstrategien, -programme und -projekte erfolgreich lancieren und umsetzen will, muss kommunizieren. Doch worauf ist bei der Kommunikation zu achten? Antworten liefert das regiosuisse-Praxisblatt «Kommunikation». Es erläutert die Bausteine einer guten Kommunikation und bietet Hilfestellung bei der Planung und Umsetzung der Kommunikationsarbeit.
  • Praxisleitfaden für erfolgreiche Regionalentwicklung: Die Publikation bietet einen Überblick über die Regionalentwicklung und die NRP, stellt die Akteurinnen und Akteure vor, die in die Umsetzung von Projekten involviert sind, und behandelt detailliert die einzelnen Prozessschritte.
  • Ergebnisblatt «Generierung erfolgreicher NRP-und Interreg-Projekte»: Neben einer Übersicht zu den Hauptherausforderungen enthält es eine Werkzeugkiste, die Regionalentwicklungsakteurinnen und -akteuren auf allen territorialen Ebenen wichtige Ansätze und Instrumente liefert, um die Projektgenerierung zu unterstützen.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Digitalisierung»

Melden Sie sich jetzt für die nächste Sitzung der regiosuisse-Wissensgemeinschaft «Digitalisierung der Wirtschaft – Herausforderungen und Perspektiven für die Regionalentwicklung» an.
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.
Artikel teilen